Ein schwieriges Thema – Channelings

Es geht um ein komplexes Thema wie die Vorhersagen von Channelings oder die bisher nicht erfolgte Stasis, die angekündigt wurde. Nachdem wieder mal die Schlammschlacht darüber erfolgt war, was ja vorhersehbar war, stupste mich Kirstin an mal meine Sicht der Dinge darüber zu schreiben.

Ja, ein schweres Thema aber vielleicht gerade darum ein Aufweckthema?

Ich ärgere mich ja auch ab und zu wieder über Versprechungen der geistigen Welt die dann nicht eingehalten werden, aber gleichzeitig bin ich mir auch darüber bewusst, wie unglaublich schwer das alles für sie sein muss, hier auf Erden etwas Fortschrittliches zu bewirken.

Ich meine es sind mal gute 25 Jahre her dass wir hier überschwemmt werden mit Channeling´s, Büchern und Artikeln über den Aufstieg und so vielen unglaublichen Wahrheiten die ans Tageslicht kommen und eigentlich dachte ich damals dass es doch ganz locker und leicht gehen müsste, wenn das erst einmal alle begreifen und dass dann alle mit machen.

Nun, da lag ich aber gaaanz falsch, denn erstens ist der Mensch nicht kalkulierbar und gewiss die große Ausnahme im Universum und zweitens hatte ich damals noch keinen blassen Schimmer von all den Manipulationen die hier seit langen laufen.

Wenn ich mir heute das Feld Erde so ansehe mit seinen 7 Milliarden Menschen dann kann ich nur den Kopf schütteln und auch schmunzeln über die ganze Aufregung und Gemeinheiten die gerade wieder mal um den Globus gejagt werden wegen nicht eingehaltener Versprechen.

Was für eine Energie wird da wieder erschaffen?

Ich meine eigentlich sind ja wir die Wesen die aufsteigen und eine bessere Welt wollen. Aber der Großteil der Masse hier überlässt es noch immer der Politik oder der geistigen Welt endlich mal das Wunder der Veränderung zu erschaffen und lehnt sich gemütlich im Sessel zurück nach dem Motto: sollen die mal machen.

Also lieber kritisieren und lästern als mal darüber nachzudenken: was kann ich besser machen als sie? Oder: wo kann ich etwas dazu beitragen, in meinem kleinen eigenen Bereich?

Ich ziehe mir immer wieder mal ganz bewusst die Schuhe der geistigen Welt an um mir das Ganze so gut es geht aus ihrem Blickwinkel anzusehen. Natürlich habe ich weder den ganzen Überblick noch das Bewusstsein der anderen Wesen, darum ist es auch sehr schwer zu verstehen.

Mir ist eines wohl bewusst, dass für den Aufstieg eine Menge Optionen vorliegen und dass es wirklich vorgesehen ist, das Ganze so sanft wie möglich zu gestalten. Aber wie soll es gehen, wenn wir als Menschheit nicht alle daran teilnehmen?

Wenn ich mir vorstelle, wie wir das alles ohne Channeling´s oder die vielen Bücher schaffen sollten, ohne die unermüdliche Unterstützung von oben, dann läuft mir ein Schauer über den Rücken.

Gerade diese unermüdlich Arbeit von ihnen hat so viele von uns erreichen können, unsere Sichtweisen und Wissen enorm erweitert und uns ermöglicht, sich mit uns selber auseinander zu setzen, neue Wege zu gehen und sich von vielen inneren Leiden zu befreien. Hätten wir es ohne ihre Hilfe je so weit geschafft?

Ich stelle mich ab und an da oben hin und schaue auf die Erde, sehe die vielen Lichter und auch die Dunkelheit, denke an das Karma der Menschen und die persönliche Freiheit der Entscheidungen die jedem gestattet ist, die enorme Beeinflussung der Medien. Ich weiß um die Energien die herein fließen und ich denke an Mutter Erde, die bisher alles stillschweigend ertragen hat. Gerade sie ist jetzt aufgewacht und will zurück in das Licht gehen. Ja, dann frage ich mich immer, wie um Himmels Willen nimmt man denn die ganze Menschheit mit, ohne den freien Willen des Einzelnen zu beschneiden? Wie weckt man alle auf ohne sie verrückt zu machen?

Also ich bin ehrlich, wenn ich als Mensch von oben im Unsichtbaren damit arbeiten müsste, ich glaube dass ich schon längst verzweifelt aufgegeben hätte, denn dazu braucht es wirklich mehr als ich mir je vorstellen kann um hier am Ball zu bleiben. Denn ich kann es gar nicht mal andeutungsweise ermessen, was hier täglich für Veränderungen geschehen und wie täglich die Pläne neu angepasst werden müssen damit es mit diesem Aufstieg weiter geht.

Die Stasis ist für mich persönlich inzwischen ein Akt der Gnade, denn damit hat dieses Leid hier endlich ein Ende. Auf der einen Seite gut für uns, auf der anderen Seite hält sie uns Menschen aber unser Versagen vor Augen, diesen Aufstieg wirklich aus eigener Kraft mit Hilfe von oben zu schaffen und so gut und freudvoll wie möglich zu gestalten.

Wer kann schon sagen, wie schwer es ist, diesen roten Knopf zu drücken wenn man das Bewusstsein und die Übersicht von Christ Michael und anderer hat? Ich würde heute auch zögern wenn ich ehrlich bin, obwohl es für mich persönlich eine Erleichterung wäre.

Wenn wir uns hier erlauben über die Aussagen von AHA und anderer Kanäle herzufallen und zu bewerten, dann zeigt das nicht gerade das Wachstum das wir inzwischen hätten erfahren sollen. Denn wenn die geistige Welt so mit uns reagieren würde, dann stünden wir schon lange alleine hier in diesen Schlamm. Besitzen wir die geistige Größe, auch sie zu verstehen und anzunehmen?

Denn, mal ehrlich, wie viele Versprechungen haben wir schon gegeben und aus verschieden Umständen nicht einhalten können? Vielleicht besitzen wir die Größe das auch der geistigen Welt und dem Medium zu gestatten und erlauben der Liebe in uns zu erkennen, dass jegliches Urteilen über andere nur ein Urteil über uns selber ist?

Vielleicht denken wir auch darüber nach, dass unsere Geschwister da oben oder die geistige Welt auch nicht vollkommen sind, denn erstens haben sie ein ganz anderes Bewusstsein wie der Mensch und andere Wahrnehmungen. Zweitens glaube ich, dass auch sie durch uns sehr viel Neues erfahren und lernen. Vielleicht erwarten wir von ihnen die Perfektion und Vollkommenheit die wir noch nicht erreicht haben, aber gerade diese Erwartungshaltung beschränkt uns doch wieder in unserer eigenen Entwicklung, nicht wahr?

Advertisements
This entry was posted in Allgemeine Texte and tagged , , . Bookmark the permalink.

39 Responses to Ein schwieriges Thema – Channelings

  1. Stardust says:

    Hallo Angelika,

    du sprichst große Worte gelassen aus.

    Auch ich war (Ego lässt grüßen….) zuerst etwas erbost über die mal wieder gemachten holen Versprechungen.

    Dann aber nach dem Verfliegen der ersten Emotionen habe ich mir das Ganze mal versucht etwas neutraler “von oben” anzuschauen.

    1) Generelle Problematik bei Channelings:
    Ich sehe das Hauptproblem bei Channelings immer in der Übertragungskette. Da schwingt in der Regel immer sehr viel vom Medium mit, wodurch oft die Nachrichten von “oben” verfälscht werden; das hat nicht einmal was mit “böser” Absicht zu tun.
    Vielmehr sollte man als “Konsument” zwischen den Zeilen lesen und versuchen die “Qualität” und die Energie der Botschaft zu erfassen. Der Wortlaut ist oft unwichtig.
    Die wahren, seriösen Channelings sagen ja auch immer wieder, dass man jede Botschaft mit seinem Herzen prüfen soll, egal von wem sie kommt. Nur so kann man sichergehen, nicht irgendeiner Entität aufzusitzen.

    Fakt ist aber auch, dass nach meiner Wahrnehmung sehr große Dinge in diesem Jahr anstehen. Und ein waches Studium der vielen verschiedenen Channelings spricht da auch eine eindeutige Sprache. Ebenso hat ja auch das letzte Jahr schon eine extrem hohe Dichte an Ereignissen gehabt. Daraus ergibt sich schon eindeutig der Trend zur Auflösung der Dramen auf diesem Planeten.

    2) Das leidige Thema Stasis:
    Ich persönlich sehe die Stasis als absolut letzte Option von “oben”. Diese Option wird nur dann gezogen, wenn wir Menschen hier “unten” es definitiv versaut haben. Daher sollte man das “Nicht eintreffen” der Stasis als absolut positiv sehen, weil wir Menschen irgendwo das Ruder wieder rumgerissen haben und den Aufstieg aus eigener Kraft in die richtige Richtung fortsetzen können.
    Wer weiss von uns denn schon, was da im Hintergrund auf Erden in Planung oder kurz vor der Ausführung war, weshalb die Stasis angekündigt wurde, was aber dann doch auf normalem Wege im letzten Moment abgewendet werden konnte.
    Allerdings muss ich persönlich sagen, dass die AH-Channelings bei mir auch zu den etwas komischen Channelings gehören. Da schwingt für mich irgendwie eine sehr merkwürdige Energie mit, die nicht wirklich viel mit reinem Licht zu tun hat. Das ist aber nur mein persönlicher Eindruck und soll nicht wertend gemeint sein.

    3) Positiv bleiben:
    Keiner von uns ist alleine in der Lage, die Welt zu retten, oder den Aufstieg der Welt zu bewirken.
    Wohl aber kann jeder Einzelne in seinem kleinen Bereich um sich herum versuchen soviel Licht wie auch möglich auszubreiten und “gutes” und sinnvolles zu bewirken (Auf der Arbeit, in der Nachbarschaft u.s.w). Je mehr Menschen dies so machen um so mehr wird hier auf Erden das Paradies entstehen, zumal in diesem Fall auch immer mehr Hilfe von oben kommt.

    4) Der Gesichtspunkt, die Probleme unserer Geschwister “oben”:
    Ich habe oft den Eindruck, dass die da oben, wie Du ja auch sagst, nicht perfekt sind. Auch wenn sie im Bewusstsein einige Dimensionen über uns angesiedelt sind. Die 3D-Welt hier ist in zwischen so verfahren und verstrickt durch die Dunkelmächte, dass quasi jede Entscheidung, die man “oben” fällt, im nächsten Moment wieder falsch sein kann. Deswegen hinken die da “oben” ja auch über 10 Jahre im Zeitplan hinterher. Zumal sie ein Problem haben:
    Sie müssen nach den Regeln spielen. Die Dunkelmächte aber müssen sich an keine Regeln halten. Dadurch wird jedes Spiel quasi unspielbar.
    Abhilfe kann hier nur eine steige Anhebung der Gesamtenergiequalität und des Lichtes bringen, wodurch nach und nach die Existenz des “Dunkel” immer mehr unmöglich wird. Und genau dies wird zur Zeit extrem durchgeführt.

    Letztendlich haben WIR die Verantwortung, die Karre aus dem Dreck zu ziehen. Wenn wir Hilfe von “oben” bekommen, dann schön; wenn nicht, bleiben eben nur wir hier übrig. Ein anderer wird den Job leider nicht machen.

    Oder wie heisst es noch so schön:
    Hilf dir selbst, dann hilft dir Gott.

    In diesem Sinne…..
    Stardust

  2. Angelika says:

    Du sprichst mir aus dem Herzen lieber Stardust, danke für deine Gedanken und in diesem Sinne: versuchen wir die Energie zu erzeugen die gut für uns alle ist 🙂

    • Olaf says:

      Liebe Angelika,
      ich versuche eigentlich alles mit meinem Herzen zu lesen. Jeden Artikel hier ob nun Channeling, Gedicht, Meditation o.ä mein Herz ist sozusagen wie ein innerer Navigator, auf den ich mich gut verlassen kann. Ich erspüre also einfach die Energie die mitschwingt, ist sie liebevoll, gütig und mitfühlend.
      Urteilt sie, schliesst sie Dinge aus obschon sie von der Einheit aller Dinge spricht. Schwingt Herzensweisheit in ihr mit??
      Kurzum, wie fühlt es sich an?? Fühle ich Liebe und Verbundenheit oder Trennung??

      Das sind meine ganz persönlichen Leitfragen die ich meinem Herzen stelle. Und mein Herz antwortet immer. Ich sagte sicher schon an anderer Stelle, ich bin überzeugt davon das in jedem Menschen ein bedingungslos liebendes Wesen verborgen ist. Es wohnt tief in unserer Herzen und wartet nur darauf von uns gehört zu werden.

      In dem Moment wo ich Dinge lese, höre, sehe die mein Herz ganz weit offen machen, weiß ich für mich das sie zutiefst wahr sind. Diese Wahrheit ist rein subjektiv und lässt sich mit dem Verstand nicht greifen. Ich kann also auch niemand anderen, der anderer Sicht ist von meiner überzeugen. Denn meine Wahrheit liegt ja in meinem Herzen begründet.
      Ob es sich hier nun tatsächlich um ein Channeling, eine Meditation oder reine Fantasie handelt und ob das nun Christus, Jesus, Madonna oder Donald Duck ist der da spricht, ist für mich nicht wichtig. Wichtig ist nur die Qualität der Energie die mitschwingt, wie Stardust schon erwähnte.
      Hab ganz lieben Dank deines Artikels hier, denn er regt zum Innsichgehen an 😀 😀 😀
      Alles Liebe, Olaf

      • Angelika says:

        Danke lieber Olaf,
        die Kernaussage des ganzen Textes wäre folgende: wenn ich mit dem Herzen die Energie von einem Channeling aufnehme und diese Energie mir nicht zusagt, dann sollte ich nicht mit derselben Schwingung darauf reagieren, sondern mich besinnen und wirklich lichtvolle Energie als Antwort zurück senden. Das wäre denn eigentlich der Wandel den wir anstreben 🙂

        • Olaf says:

          Liebe Angelika,
          Genau im Herzen still verbleiben und jedem seinen Weg finden und gehen lassen.
          😀 😀 😀

          • Ralph says:

            Hallo Olaf, Angelika,

            Ihr habt mit Euren Kommentaren den Nagel auf den Kopf getroffen.

            In Dankbarkeit,
            Ralph

    • Abanane says:

      Liebe Blogger,

      Dies ist mein erster comment überhaupt zu jeglicher Art beitrag, ich möchte meinen Dank aussprechen, euch ein paar worte ans herz legen und euch ne kurze story erzählen.
      Ich konnte nicht den autor dieses Beitrags finden deswegen richte ich meinen Dank an alle Autoren dieser Seite.
      Ihr informiert eure Geschwister und bringt sie dazu mehr auf ihr Herz und ihre eigene Stimme zu hören, ich hoffe ihr vergesst nicht was für einen wundervollen Dienst ihr leistet!
      Des Weiteren danke ich den Lesern und denen die auch noch Kommentare schreiben, die Diversität der Meinungen ist zwar noch da, man merkt aber richtig dass wir alle immer mehr in Richtung grösseres Bewusstsein gehen. Verschiedene Meinungen zu haben finde ich pers. gut, auch wenn viele Meinungen mit Urteilen behaftet sind, dass macht man (besser gesagt ich) sogar unabsichtlich….
      Lasst euch nicht vom mainstream vernebbeln sondern lest mehrere verschiedene meinungen, und macht euch so wie jetzt ein eigenes bild.
      Ich verstehe dass der Aufstiegsprozess schwer ist, die Unterstützung unserer Lichtgeschwister ist uns sicher gewiss, aber wollen wir wirklich befreit werden oder uns selbst befreien? Ich würde mich viel besser fühlen wenn ich wüsste dass wir unseren Aufstieg (trotz Hilfe von oben) großteils alleine schaffen!

      Bitte glaubt nicht gott hört euch nicht, Ihr braucht keine Angst haben dass ihr alleine seid und alles den bach runtergeht. Aus eigener erfahrung weiss ich dass ihr immer beschützt werdet, auch wenn ihr eure Schützer meist nicht sehen oder hören könnt. Folgt weiter eurem herzen, sucht weiter eure eigene Wahrheit und ihr werdet sie finden (so wie ich hofentlich auch)

      Abschliessend kurze story zu 2012:
      Ich hab im november nach ner zweijährigen ausbildung und mit 350,-€ im monat nen neuen job gefunden der in der gesellschaft angesehen istund der gut bezahlt wird. Bald merkte ich dass ich Schmerzen im Darmbereich bekomme und nix essen mag/will/kann. Ich hab und mich überhaupt schlecht fühlte, ich wollte irgendwie nicht in die arbeit obwohl alle freundlih waren und die arbeit ok war ( bis auf dass ich für die knechter dieses systems arbeite),Ich träumte sogar dass mein chef mich raushaut (sind alle nett gewesen in der firma, also keine Totalitären 😉 ). Ich suchte nach ner lösung und prompt am montag dem 02.01 wurdemir gesagt dass ich fliege.
      Ich fühlte mich anfangs machtlos und traurig bis ich dann dachte ” junge, gott hat dir immer geholfen, er hilft dir auh jetzt, vertrau auf seine hilfe, sei dankbar für das was du hast und folge deinem herzen”
      Ich fühl mich jetzt 2 tage danach ganz gut, essen kann ich wieder genug und meinen körper gehts gut. Mein geist fühlt sich entspannt an und meine laune ist super (ic hab viele freunde und familienmitglieder über meine lage informiert und ic glaube die denken alle viel an mich und helfen mir geistig viel mehr als sie es materiel könnten, weswegen sicher alles smooth verläuft (achtung: pers meinung :P))

      Das war für mich ein zeichen dafür das manche sachen, beziehungen, jobs usw eifach nicht mehr tragbar sind wenn man sein ziel erreichen will. Ich persönlich glaube dass all die es schaffen werden die ihrem Herzen folgen und auf gottes weg gehen (auch wenn das in unserer matrix nicht einfach ist)
      2012 wird sicher ein ereignissreiches jahr, egal wie es ausgeht ic bin sehr gespannt und warte darauf bis mein herz mir sagt “junge die zeit ist da, geh raus und hilf deinem volk”

      Nochmals danke für eure große hilfe und die chance hier meine gedanken schreiben zu können. Ich bin keineswegs perfekt und erst am anfang meines spirituellen weg, deswegen vergebt mir meine unwissenheit und naivität.
      Ich wünsche euh das beste meine brüder und schwester, auf balf
      Die banane 🙂

      • Angelika says:

        Hallo liebe Banane :),
        danke dass du deine Erlebnisse mit uns hier teilst, das ist sehr interessant und ich finde es toll, dass du so viel Vertrauen hast und jetzt so viel Gutes erlebst. Ich erfahre auch ähnliches, dass ich manche Arbeiten gar nicht mehr machen kann, die nicht mit der neuen Energie übereinstimmen und dass dann auch mein Körper darauf reagiert. Du bist ein Mutmacher, wirklich der inneren Führung zu vertrauen und uns ganz auf den lichtvollen Weg zu besinnen, denn wer von uns ist schon perfekt? Ich möchte gar nicht perfekt sein, das hieße ja irgendwie Stillstand in der eigenen Entwicklung. Auch bist du nicht naiv sondern sehr Weise in allem und mich freut es wenn du jetzt im Aussen aktiv wirst und lass ruhig öfter hier deine Stimme erklingen, wenn du magst 🙂
        Ich wünsche dir alles Liebste und viel Freude auf deinem Weg 🙂

        • Abanane says:

          Hallo angelika

          Danke für deine lieben worte und deine rasche antwort 🙂
          Ich bin zwar teilweise ein scheues reh, aber ich werde versuchen ab und zu ein comment zu posten.
          Ich kenne dich zwar nicht von angesicht zu angesicht, aber ich muss sagen ich fühle mich sehr wohl dabei deine worte zu lesen und zu antworten 🙂
          Du hast recht ich habe ein großes vertrauen in gott und in meine innere stimme, auch wenn ich diese nicht “wissenschaftlich” beweisen kann.
          Ich gehe diesen weg und erzähle jedem meine wahrheit der sie wissen will und sie verkraften kann. Manchmal stelle ich meinen mitmenschen gewisse fragen oder sage gewisse statements um auf ihre reaktion zu achten um zu schauen was ihnen bewusst ist und was ich ihnen sagen kann.
          Ich respektiere den glauben/ die meinungen meiner mitmenschen und dränge niemanden meine wahrheit auf, man soll mir nichts glauben sondern meine worte als anregung für eigene recherchen verwenden!
          Wegen den körperlichen beschwerden, ich war schon immer so das stress oder probleme mir sehr auf den magen/darm geschlagen haben, auch wenn ich im moment nicht realisiert habe warum. Diese beschwerden haben sich meist wieder gelegt nachdem mir bewusst wurde was mir fehlt/ auf der seele liegt. Aber seid ich begonnen habe zu arbeiten ist es fast n normaler zustand geworden dass ich bauchweh hatte und kaum essen konnte/wollte. Pfui…. Mir wird immer mehr bewusst das reichtu nicht zwingend mit geld und materiellen besitz zu tun hat.
          Ich hab mal gelesen das es nicht wichtig ist die richtigen antworten zu suchen, sondern wichtig ist die richtigen fragen zu stellen dann kommen die antworten(am schnellsten?!)
          Deswegen richte ih gerade meine gedankn und dann gehts weiter 🙂
          Perfektion, ich finde es schön zu sehen wie man oder andere sich weiterentwickeln was in einem perfekten zustand nicht geht. Leider wird dieser begriff zu schnell und oft verwendet….
          Ja ich werde aktiver, Wir alle werden aktiver! Ich kann richtig spüren wie immer mehr energie hier ist und immer mehr menschen ihre hirne und herzen wieder einshalten! bald werden auch europeär die strassen besetzen und ihre rechte zurückverlangen (abgesehen von den griechen, italienern, engländern usw die das jetzt schon tun…)
          Nicht mehr lange meine geschwister, nicht mehr lange!
          Ich dachte eine zeit lang “die denen du deine hilfe angeboten hast und die dich auslachten, die werden bald wiederkommen und diese hilfe einfordern” anfangs habe ic gedacht dass ich ihnen dann nicht helfen werde, aber das könnte ich nicht mit mir vereinbaren ich muss denen auch helfen! selbst denen die mit steinen werfen müssen wir doch helfen, immerhin leben doch diese leute auch nur ihren von gott gegebenen freien willen und wissen es manchmal nicht besser?!?
          Du bist sehr nett zu mir, danke nochmals für deine worte!
          In viel Liebe und viel Hoffnung 🙂
          Die banane

          • Angelika says:

            Hallo liebe Banane,
            ähm, ich weiß im Moment keinen anderen Namen, aber es ist lustig 😉
            ich finde es richtig gut was du hier schreibst und wie du so sensibel auf die Menschen zugehst, zeugt doch von innerer Reife und eine sehr hohe Verbundenheit mir deiner eigenen Seele. Du stülpst ihnen nicht einfach dein Wissen über und behauptest nur deines wäre wahr, du stellst Fragen und das ist wirklich so wichtig, du holst sie dort ab wo sie gerade stehen und das kann eigentlich nur ein Egoloser und empahthischer Mensch.
            Vielleicht will dir deine innere Führung nun deinen ganz eigenen Weg zeigen, denn es scheint mir so dass du viel innere Kraft und gleichzeitig auch Leichtigkeit besitzt, kann ja sein dass es dich jetzt zu ganz neuen Aufgaben bringt, die wirklich erfüllend für dich sind.
            Mich freut es dich heute kennen gelernt zu haben und bin schon neugierig auf weitere Freundschaft hier 🙂
            Wünsch dir einen schönen Abend und viel Lachen 🙂

            • Abanane says:

              Liebe angelika

              Ich muss dir immerwieder für deine lieben worte danken, das baut einen auf und ich fühle mich noch wohler nachdem ich diese antwort las 🙂
              Nenn mich ruhig banane, das passt schon so 😉 aja und es tut mir leid dass ich am thema vorbei rede, aber ic unterhalte mich gern mit dir!
              Ich weiss nicht warum aber ich gehe wirklich mit dieser leichtigkeit durch die welt, deswegen meinte ich auch das ich naiv bin… Ich habe gelernt dass man keine probleme und stress hat wenn man sich diesenicht selbst einredet (angst, hass, neid, gier, die typischen neg gefühle). Die angst hat nur eine stimme wenn man ihr eine gibt (hab ich mal gehört)
              Ic glaube von mir selbst auch dass ich innerlich stark bin und sein kann, weil ich weiss das alles so passiert wie ich es wünsche (deswegen passe ich mit meinen wünschen mittlerweile auf).
              Ich werde auch weiter diesen weg gehen und hoffe das ich die zeichen erkenne wenn sie sich mir zeigen 🙂
              Ich wünsche dir einen schönen tag und alles liebe
              Die banane

              • Angelika says:

                Hallo liebe Banane :),
                egal welches Thema gerade läuft, ich finde dich sehr erfrischend. Deine Ansichten und Wahrnehmungen sind so klar und für jeden verständlich und absolut nicht naiv, wobei das Wort Naiv auch nur relativ ist.
                Was du hier z.B. über die Angst und das Wünschen schreibst ist ja wahr und du zeigst auf, dass alleine unsere Wahrnehmung über etwas die Zukunft erschafft. Ich habe das Gefühl dass du dein inneres Wissen auch ziehmlich leicht umsetzen kannst und es wirklich lebst. Danke dafür, damit kann jeder etwas für sich mitnehmen in den Tag 🙂

                Bleib weiterhin so frisch und offen, ein Licht für andere, alles Liebste für dich 🙂

  3. Ralph says:

    Hallöchen,

    wenn ich hier so lese, dann kommen zwei Dinge in mir hoch:

    a) Wenn es um Vorhersagen, Versprechungen etc. gilt, fällt mir nur Katie Byrons Aussage ein: „Wenn Du in ständigem Entsetzen leben willst, dann schaffe Dir eine Zukunft.“

    b) Wenn es darum geht, sich an die eigene Nase zu fassen (und das scheint der Grundtenor zu sein), dann begrüße ich das. Wem hat es bisher geholfen, sich irgendwelche Geschichten von irgendwelchen Wesen zu erzählen, die irgendetwas richten (oder auch nur uns leiten) werden … ist für mich nur eine andere Form des Opfer-Archetyps: Ich bin ja so abhängig von wem auch immer … dazu fällt mir Eckhart Tolles Aussage ein: „Jeder und alles, auf das du dich im Außen verlässt, wird dich früher oder später enttäuschen.“

    Sobald ich auf die Idee komme, dass da noch irgendetwas anderes ist – getrennt von mir, kann ich sicher sein, dass Ich vergessen habe, dass Ich bin – und dass statt dessen irgendetwas in mir meint, es sei ich (egal, worum es sich handelt: Ego, inneres Kind, höheres Selbst, Seele, göttliche Mutter, Jesus, Christ Michael, Lord Metatron, geistige Welt – sind alles nur Namen, Schall und Rauch).

    Aus „Das unpersönliche Leben“ von Joseph S. Benner:
    ‚In den folgenden Worten liegt das große Geheimnis verborgen. Gesegnet bist du, der es findet.
    „Sei still! und wisse – ICH bin – GOTT“.
    Wisse: ICH BIN in dir. Wisse: ICH BIN du. Wisse: ICH BIN dein Leben. Wisse: alle Weisheit, alle Liebe, alle Macht ist in diesem Leben beständig, das – jetzt – uneingeschränkt durch dein ganzes Da-sein fließt.‘

    In Demut vor dem Leben,
    Ralph

    • Angelika says:

      Hallo Ralph,
      ich kann mir gerade ein Grinsen nicht verkneifen zu Katies Aussage und in mir kommt die Frage hoch: können wir einfach nicht erschaffen? Es scheint mir unmöglich zu sein, da wir irgendwie immer etwas erschaffen, bewusst oder unbewusst 🙂
      Dass wir uns wahrscheinlich zu sehr auf die Hilfe von oben verlassen stimmt schon, wir erwarten zu viel von ihnen anstatt wirklich selber bewusst aktiv zu werden.
      Ja und die Trennung von etwas ist uns eben im Kopf eingepflanzt, wir müssen erst lernen und verstehen, dass es absolut keine Trennung gibt. Wenn uns dann ein Wesen etwas “flüstert”, dann ist es eigentlich meine eigene Weisheit die mit mir spricht. Wir werden es schon irgendwann verstehen 🙂
      Bis dahin wünsche ich dir noch viele wunderbare Einblicke (uns allen)

      • Ralph says:

        Hallo Angelika,

        Du schreibst: “Können wir einfach nicht erschaffen? Es scheint mir unmöglich zu sein, da wir irgendwie immer etwas erschaffen, bewusst oder unbewusst”. Klar erschaffen wir – ständig – im Jetzt. Wir sind Schöpfer, alle zu sammen. Die Frage ist nur, was wir schaffen. Solange jeder noch mit einem persönlichen Ich herumläuft, wird sich nichts ändern, an dem, was wir schaffen – Channeling hin oder her. Und was wir mit dem Ego-Verstand erschaffen, lässt sich an der Geschichte gut sehen. Wenn wir aber doch irgendwann mal erkennen, wer oder was wir wirklich sind – einfach, indem wir erkennen, was wir nicht sind, dann, und nur dann, wird das, was wir erschaffen, eine ganz andere Qualität gekommen. Ich kann das nicht besser ausdrücken als Michael Ganesh Becker, daher kommt hier wieder mal ein Link: http://www.allesgut.com/loslassen_bewusstsein/24_leben_sinn_schwingung_gott_schoepfung.html

        In Liebe,
        Ralph

        • Angelika says:

          “Gott durchströmt alles” – wahrscheinlich werden wir erst einmal diese Strömung ganz erfahren müssen, bevor wir zu bewussten verantwortungvollen Schöpfern erwachen.

          Wir werden auch das noch schaffen lieber Ralph, mit Liebe schaffen wir auch das 🙂

  4. Alexa says:

    Lieber Ralph,
    a.
    “Wem hat es bisher geholfen, sich irgendwelche Geschichten von irgendwelchen Wesen zu erzählen, die irgendetwas richten (oder auch nur uns leiten) werden … ist für mich nur eine andere Form des Opfer-Archetyps: Ich bin ja so abhängig von wem auch immer …”
    Sorry lieber Ralph wenn ich hier widerspreche, aber ich glaube deine Wesen heissen hier Byron Katie und Eckart Tolle. Willkommen im Opferdasein. Und wie ich das sehe LIEBST DU IHRE GESCHICHTEN sehr. Ist für mich auch vollkommen ok, kann ich gut mit leben 😉 Du auch??
    b.
    “Sobald ich auf die Idee komme, dass da noch irgendetwas anderes ist – getrennt von mir, kann ich sicher sein, dass Ich vergessen habe, dass Ich bin – und dass statt dessen irgendetwas in mir meint, es sei ich (egal, worum es sich handelt: Ego, inneres Kind, höheres Selbst, Seele, göttliche Mutter, Jesus, Christ Michael, Lord Metatron, geistige Welt – sind alles nur Namen, Schall und Rauch).”
    Richtig lieber Ralph, alles nur Namen und nur Schall und Rauch:
    Byron Katie, Eckart Tolle und Joseph S. Benner leider auch. Lieber Ralph, ich will dir nix wegnehmen oder so, jedem sein Heil. Aber dann sei doch so lieb und lass den anderen ihr Heil.

    Nicht böse sein, will hier auch niemand auf die Füsse treten. Das musste jetzt nur mal raus 😉
    liebe Grüße,
    Alexa

    • Ralph says:

      Hallo Alexa,

      hab ganz lieben Dank für Deinen Kommentar, ich habe mich köstlich amüsiert. 🙂

      Interessante Glaubensrichtung, die Du da etablierst: “ich glaube deine Wesen heissen hier Byron Katie und Eckart Tolle.”

      Kann es sein, dass Du Jiddu Krishnamurti, Gangaji, Mooji, Pema Chodron, Vasant Swaha und Nelson Mandela in Deiner Aufzählung vergessen hast? 😉

      Ich bin die Geschichte, die Du Dir von mir erzählst … und ich liebe Deine Geschichte. Bin schon gespannt auf die Fortsetzung!

      In bedingungsloser Ergebenheit,
      Ralph

  5. anonim says:

    Ich vertaue, dass alles in der Götlichen Ordnung liegt und diese Durchsagen betr. Stasis richtig waren. Auch wenn das für uns jetzt als ein Wiedrspruch erscheint. Geduldig warten wir es ab.
    War gut, dass so ein Artikel geschrieben wurde. Schlammschlacht ist das Letzte, was wir jetzt brauchen. Es sprich auch nicht für Göttliche Hingabe.

    • Angelika says:

      Lieber Anonim,
      danke dass du das Vertrauen ansprichst, es ist so wichtig auch das zu lernen, dass wir uns und dem göttlichen Vertrauen dürfen. Auch wenn wir nicht alles verstehen, so hat alles seine göttliche Ordnung und wir helfen dabei mit, das Licht auf diesen Planeten wieder herzustellen.
      Alles Liebste auf deinem Weg

  6. Ich bin 46 ,Ich bin auch seit 25 Jahren dabei ,Ich habe keine Geduld mehr. Ich möchte gerne handeln : Konzept: garten-tempel-landing ,Performance: spirit-celebration

    • Angelika says:

      Hallo lieber Philipp,
      ja die Geduld … lach, ist auch nicht gerade meine Stärke .. ich bemerke dass immer mehr Menschen handeln und ganz neue Wege gehen in vielen Bereichen. Es finden sich so viele interessante Gruppen und vielleicht ist das schon ein wichtiger Anfang, denn da kann sich ja eigentlich alles entwickeln was wir uns so vorstellen.
      Wir stehen schon vor dem letzten Tor und wir schaffen auch das noch, nach so langem Warten … es hat sich doch gelohnt.

  7. sommerzeitlose says:

    Du spielst bestimmt auf die hasserfüllte Leserpost des gestrigen Tages bei Beyond Mainstream an. Nun im Grunde auch nur wieder ein Herr, der die Channelings nicht verstanden hat.

    Aus rein menschlicher irdischer Sicht beinhalten alle Channelings 50% Wahrheit und 50% Lüge. doch wir sind keine Menschen, sondern geistige Wesen, die z.Zt. Wasserwesen sind. Also können wir die Channelings auch aus geistiger sicht sehen.

    Alle Zeitlinien wurden übereinander gelegt vom Anfang bis zum Ende des Seins. Die Stasis wird nicht kommen, denn sie war schon. Sie war am Anfang nach dem Urknall.

    Die Channelings enthalten 50% Wahrheit aus heutiger Sicht und 50% Wahrheit auf der Zeitlinie von damals. Wer die Channelings bewußt liest, bekommt einen Eindruck, wie aus dem Nichts eine Schöpfung erschaffen wurde.

  8. Angelika says:

    Hallo Sommerzeitlose,
    was immerein Channeling auch beinhaltet, wichtig ist für mich was ich für mich daraus mitnehmen kann. Wenn ich nur Negatives darin sehe, dann guck ich doch noch mal bei mir nach warum ich denn so abwertend urteile, was wirklich in mir dahinter steckt.
    Ob die Stasis jetzt kommt oder nicht, ich kann mir sehr gut vorstellen, dass versucht wird wirklich jede einzellne Seele die sie erreichen können mitzunehmen, da sie nicht wie Menschen handlen, sondern wie wahre Wesen der Liebe und für sie ist eben jede einzellne Seele wichtig. Da heißt es dann eben auch mal Pläne verschieben oder ganz Neue machen. Selbst wenn die ganze Gemeinde dann wieder aufschreit 😉

  9. Landros says:

    Das mit den Channelings ist so eine Sache, ich persönlich lese sie noch ab und zu aber würde niemals Hoffnung darin schöpfen oder gar auf etwas Versprochenes warten. Lese sie rein zur Beobachtung um zu sehen wie sie sich und ihre Aussagen verändern und da hat sich einiges getan. Für die Entscheidungen unseres Lebens und Zukunft haben wir immer noch unser eigenes Herz und Gehirn und brauchen keine Channelings.

    Das Problem bei Channelings sind nicht etwa die Wesen oder die aufgestiegenen Meister die Informationen durchgeben, im Gegenteil die wissen SEHR genau (mehr als ihnen lieb ist) was auf die Menschheit zukommen wird und sie würden es auch gerne sagen. Nur ihr Problem ist, das sie nur so viel durchgeben können wie das Medium wissen will und zulässt oder offen ist. Die meisten Channelings sind dadurch total verwaschen und Mediums kopflastig ausgeprägt, das sie nicht mehr dem eigentlichen entsprechen. Meine Befürchtung ist, das Menschen die an Channelings glauben und vertrauen eine böse Überraschung erleben könnten.

    Darum wie schon viel male erwähnt, lesen wer will, selber denken und nur auf sein Herz hören…und vor allem OFFEN sein und in beides blicken, in den Schatten und ins Licht, so wird’s keine böse Überraschungen geben.

    • Angelika says:

      Gute Gedanken lieber Landros,
      ich glaube wenn sie mit ihrem ganzen Wissen uns so überfallen würden, dann wäre das eine Katastrophe für uns. Wenn ich vor 25 Jahren geahnt hätte wie mühselig dies alles werden würde, ich wäre voll entmutigt gewesen. Deshalb bin ich ihnen sehr dankbar wie sie das alles managen. Logisch wird eine Durchsage vom Charakter des Menschen gefärbt, darum einfach das ganze Paket ansehen und mit dem Herzen lesen und aufnehmen.

  10. Landros says:

    Siehst du Angelika das ist jetzt genau der Punkt wieso ich das Schrieb Zitat: „ich glaube wenn sie mit ihrem ganzen Wissen uns so überfallen würden, dann wäre das eine Katastrophe für uns“

    Es sollte eben keine Katastrophe sein, das wäre die Aufgabe eines jeden „Spirituellen Menschen“ sich soweit zu bringen das es keine Katastrophe wäre, egal wie es aussieht. Das hat mit Angst zu tun, obwohl viele Glauben das sie keine mehr haben, haben sie eben doch noch und ich denke das ist das Thema.

    Wie kann man offen sein mit Angst? Mir ist klar dass dies schwierig ist zu lernen ohne Angst zu sein für die Menschen auf dieser Erde, aber ich wünschte es mir wenigstens von Spirituellen Menschen dass sie es sind oder sich soweit bringen, vor allem von solchen Menschen die Botschaften weitergeben an suchende.

    Tut mir leid ich bin sonst kein Schreiber nur Leser, es ist halt meine Sichtweise ich beschäftige mich mit dem Thema 2012 über 10Jahre im innen und aussen Ganzheitlich. Darum musste ich die etwas andere Sichtweise mal loswerden und mit dem ist es jetzt getan für mich 🙂

    • Angelika says:

      Weißt du Landros, ich habe erfahren dass es hilft, wenn ich mir meine Angst mal ansehe und mich frage: Was kann im schlimmsten Fall passieren? Was kann ich tun, damit es nicht geschieht? Manchmal merke ich auch, dass ich mir wegen etwas Angst erschaffe, etwas das weder eingetreten ist noch wirklich berechtigt war, ich habe es mir einfach im Kopf erschaffen. Ich glaube dass 80 % unserer Angst wirklich nur von etwas im Kopf erschaffen wurden und wir vieles auch deswegen in unser Leben ziehen, weil wir diese Energie permanent aussenden.
      Wir sollten verantwortungsbewusster mit uns selber umgehen, dann hat vieles keine Chance in unser Leben zu treten und das Leben wird auch erfreulicher.
      Danke für deine Anregungen, hat mich sehr gefreut 🙂

  11. Eliana says:

    Hallo,
    vielen Dank für den Beitrag Angelika. Denke er war mehr als fällig.
    Auch ich hab mir gerade in den vergangenen Wochen viele Gedanken gemacht über den Sinn oder Unsinn mancher Channelings. Im Großen und Ganzen halte ich es mit einigen anderen hier. Ich lese die Texte und wenn sie etwas in mir anrühren dann beschäftige ich mich mehr damit. Dann geh ich tiefer hinein. Im anderen Fall lass ich sie einfach sein.

    Was mir aber schon aufgefallen ist, dass es da eine Strömung gibt, die immer wieder auf das Einschreiten der geistigen oder außerirdischen hofft. Sei es Stasis oder die Raumschiffe die auftauchen sollen (vieleicht ist das auch das gleiche, keine Ahnung). Ich hab mich nur am Rande damit beschäftigt, denn es ist für mich nicht stimmig jetzt – wo wir alle so sehr dafür gelebt haben dass wir in unsere EIGENE Macht und Verantwortung kommen – dies an jemanden wieder abzugeben.

    Wie lange hab ich gebraucht, um mir zu erlauben, meine Macht zu sehen, sie zu mögen und ihr die Erlaubnis zu geben sich zu entfalten. Wie sehr hab ich mich vor ihr gefürchtet. Wie sehr hab ich mich lange Jahre vor der Verantwortung gedrückt. Und jetzt – wo ich bereit bin sie voll und ganz für alles zu übernehmen, jetzt soll ich sie wirder abgeben? Nein, da stimmt was für mich nicht.

    Ich will nicht sagen dass diese Botschaften falsch sind. Ich glaube nur, dass sie falsch verstanden, übersetzt, formuliert werden. Was ich an den Channelings dieser Art destruktiv finde ist: Sie halten uns ab davon in die eigene Macht zu gehen, zu handeln.

    Warum warten wir denn eigentlich bis irgendein geistiges Händchen den roten Aufstiegsknopf drückt? Warum steigen wir denn nicht einfach selber auf die fünfte Dimension um? Jeder für sich. Nach meinem Gefühl ist der Aufstieg und die Stasis oder wie sie alle heißen ein innerer Prozess. Die äussere Welt zieht nach, wenn wir – jeder für sich selbst – in unsere Herzen gehen und beschließen: Sodele, jetzt ist Schluss mit dem drittdimensionalem Spiel hier. Danke, es war interessant, aber jetzt gehe ich durch den Schleier. Ich gehe in die fünfte Dimension – oder so ähnlich. Ich denke seit die neue Energie hier angekommen ist (und das ist seit November deutlich zu spüren), ist dieser Entschluss möglich, wenn nicht sogar Voraussetzung dass es geschieht.

    Und was dann passiert, könnte so aussehen: Wir machen nicht puff und sind weg, sondern erst einmal bleibt alles so wie es ist. Nur in unserem Inneren ändert sich etwas. Und hier – so glaube ich wird die geistige Welt wieder sehr gerne und gut helfen. Dadurch verändert sich unsere Resonanz, was zur Veränderung unseres Umfeldes führt. Und viele davon machen ein großes Feld, was sich potenziert und letztlich der Erde hilft.

    Aber der Beginn, die Verantwortung liegt in jedem selbst. Dies war es was mir genau diese Channelings gezeigt haben – und dafür bin ich dankbar.

    LG Eliana

    • Eliana says:

      Ach ja, ich hab noch was vergessen.
      Ich mittlerweile – auf sehr unspektakuläre Art – in Kontakt mit meinen geistigen Helfern. Und was immer wieder höre, eigentich täglich ist:

      Geh ins Herz, finde Dein Vertrauen und dann bleib da! Alles andere sind äusserliche Kleinigkeiten.

      Ich gebs zu, es gelingt mir mal besser und mal weniger. Aber WENN ich es schaffe, dann ist alles irgendwie ganz einfach und klar – für jeden Moment neu.

      LG Eliana

      • Angelika says:

        Hallo Eliana,
        ich glaube auch dass wir in erster Linie selbst für den Aufstieg verantwortlich sind und uns endlich einen Schubs geben sollen. Was ich aber beobachte ist eben die Tatsache, dass der Rest der Menschheit scheinbar überhaupt nichts wissen will von allem und so weiter machen wie bisher. Da auch die Kriegsgefahr, Atomunfälle und Naturkatastrophen eine ganz große Gefahr darstellen, kann ich mir vorstellen dass die Stasis, oder der Ton Gottes, die große Welle usw. einfach Optionen sind, um uns wirklich aus einer gravierenden Gefahr zu retten. Eben so viele als möglich.
        Aufstieg bedeutet ja auch eine gewisse innere Reife und ein gewisses Erwachen erreicht zu haben, Verantwortungsbewusst zu sein. Ich kann heute nicht erwarten mit meinen alten Verhalten und Ansichten ohne an mir gearbeitet zu haben, einfach so locker aufzusteigen. Nur, die meisten Menschen machen genau das nicht.
        Darum gibt es viele Optionen um uns auf zu wecken und auch mehrere im Notfall einzugreifen und wirklich einen großen Teil mit zu nehmen.
        Bis dahin gilt es wirklich an sich zu arbeiten und im Herzen zu bleiben.
        Alles Liebste für dich und deinen weiteren Weg 🙂

        • Eliana says:

          Liebe Angelika,

          hm stimmt. Es scheint so als würde alles nur immer schlimmer. Als würden wir Menschen nichts lernen aus den ganze Hinweisen. Ich halte es in diesem Fall immer mit einer Frage von Byron Katie: Kann ich es sicher wissen, dass dies so ist? Können wir sicher wissen dass die Menschen nicht an sich arbeiten? Können wir sicher wissen, dass ein Großteil der Leute nicht die innere Reife haben um aufzusteigen?
          Ehrlich gesagt ich kann es nicht mit Bestimmtheit sagen. Ich denke meist so wie Du, bin manchmal echt verzweifelt, weil die Menschen scheinbar so gar nicht kapieren, was sie da zum Beispiel mit jedem Tag den Tieren antun, den Pflanzen, ihren Mitmenschen unserer Erde…

          Hier ist es glaub ich gut, wenn wir unser Vertrauen suchen. Jede einzelne Seele hier auf der Erde hat ihren eigenen Weg. Und auch wenn sie auf den ersten Blick nur Mist baut, ist sie auf dem Weg. In dem Moment wo wir, die wir scheinbar schon mehr erkannt haben, versuchen sie zu beeinflussen, maniplieren wir und es wird auf der Welt schon wieder ein bisschen dunkler.

          Das heißt nicht dass ich tatenlos zusehen muss und das gut finden muss. Ich habe ja die Macht meine eigene Realität zu erschaffen. Und in dieser Realität kann ich entscheiden. All die Dinge die Du angesprochen hast – wenn wir uns an der Nase fassen und wirklich Verantwortung übernehmen (nicht nur für ein bisschen, sondern für ALLES) dann heißt das: All diese Dinge sind in meinem Leben, es gibt sie in meiner Welt, also hab ich sie erschaffen: wo bin ich in Resonanz damit?

          Bitte, es liegt mir fern zu behaupten dass ich all diese gescheiten Sätze auch schon vollkommen so lebe. Hm, aber in den vergangenen Wochen beginne ich diese Überzeugung in mir zu fühlen. Und das zeigt mir dass wir vielleicht doch auf dem guten Weg sind.

          Noch ein Wort zum Notfall: Was ist denn der Notfall? Dass wir alle sterben? Jepp, das wäre ärgerlich. Und ich hätte Angst davor. Nur ist der Tod für unsere Seelen nicht so gravierend wie für unsere Egos – aus denen wir heraus ja Angst haben.

          Dass die Erde zerstört wird? Ich glaube da überschätzen wir uns. Selbst die Atlanter damals haben die Erde nicht klein bekommen und die Versuche damals waren lebenzerstörender als alles was wir uns wahrscheinlich vorstellen können.

          Aber vielleicht hast Du Recht. Vielleicht gibt es wirklich diese Notfallpläne und den roten Knopf. Wie gesagt: Ich kann es nicht mit Bestimmtheit wissen.

          In diesem Fall fand ich ein Channeling in einem Hathoren-Text von Kenyon recht gut. Der Rat für die bevorstehende Zeit: Seid neugierig und erwartet Wunder. 😉

          Vielen Dank für Euer Feedback. 🙂

          LG Eliana

          • Ralph says:

            Hallo Eliana,

            wollte heute eigentlich mal mit dem Bloggen pausieren, aber beim Lesen Deines Kommentars kommen wieder einige Dinge hoch – vielleicht kannst Du ja etwas damit anfangen.

            Nachdem Du Katie Byron ansprichst, ist Dir doch sicher auch ihre Unterscheidung in verschiedene Arten von Angelegenheiten bekannt (meine, deine, Gottes). Und meine Angelegenheit ist es, ob ich etwas lerne. Ob jemand anderes etwas lernt, und ob ein Großteil der Leute nicht die innere Reife haben um Aufzusteigen, ist nicht meine Angelegenheit (davon abgesehen wäre es ziemlich anmaßend, darüber zu urteilen). Katie meinte mal, sei hätte festgestellt, dass sie, wenn sie sich schlecht fühlte, sich fast ausnahmslos mit den Angelegenheiten anderer Leute beschäftigte.

            Der äußere Konflikt ist für mich immer ein Spiegel des inneren Konflikts. Je mehr ich also einen äußeren Konflikt wahrnehme, um so dringender wird es, dass ich den Spiegel realisiere und nach innen gehe, um den inneren Konflikt anzusehen, der mir im Außen gespiegelt wird.

            Alles ist gut – ich liebe, was ist. Wenn ich ein Problem damit habe, was ist, dann ist das ganz allein mein Problem – denn dann sehe ich irgend ein Gedankenkonstrukt, das meint, etwas solle anders sein als es ist, als Wahrheit an. Die vier Fagen und die Umkehrung helfen, diese Dinge aufzulösen.

            Und dann, ganz unvermittelt, verlieren irgendwelche Notfallpläne oder roten Knöpfe ihre Bedeutung für mich – sind das doch auch nur irgendwelche Gedankenkonstrukte. Ich lebe im Jezt und im Hier – alles andere ist Illusion. Wer hat die Autorität, mir zu sagen, was wahr ist – niemand! Die Wahrheit finde ich nur in mir selbst.

            Im Zweifelsfall lohnt es sich für mich immer, nochmal über Jiddu Krishnamurtis Worte nachzudenken:

            “In dem Moment, in dem man beginnt, jemandem zu folgen, hört man auf, der Wahrheit zu folgen.”

            In Liebe,
            Ralph

            • Eliana says:

              Lieber Ralph,

              jepp, damit kann ich sehr wohl etwas anfangen, grins. Ich finde Du hast es auf den Punkt gebracht und ich hab dem nichts hinzuzufügen und auch kein “ja, aber”. Doch eins hab ich, grins – allerdings hat das wiederum nur mit mir was zu tun. Jaaa, aber das in der Praxis zu leben…. puh. 😉 Wird immer leichter, immer öfter…

              In diesem Sinne: Danke für Deine Worte und viel Spaß bei der Blogpause.

              LG Eliana

              • Ralph says:

                Hallo Eliana,

                so weit her ist es nun bei mir letztlich doch nicht mit ‘ner Blogpause … grins.

                Zum Thema: “aber das in der Praxis zu leben….”:
                Der entscheidende Punkt ist eigentlich nur, dass man das einmal erkannt hat. Wenn man die grundlegenden Mechanismen erkannt hat, dann hat die Suche aufgehört. Dann ist man da. Dann lebt man das – jeden Tag – jede Minute – immer – jetzt. Und wenn es mal nicht gleich so klappt: Kein Problem, sobald man’s erkannt hat, ist allles wieder im Lot (dann bloß nicht mit der Vergangenheit hadern, sonst ist die schöne Bewusstheit gleich wieder dahin). 😉

                Oder, wie gleich am Anfang der Einführung on “Lieben was ist” zitiert wird:

                “Je klarer wir uns selbst und unsere Emotionen verstehen, desto mehr lieben wir das, was ist. (frei nach Baruch Spinoza)”

                In Freiheit,
                Ralph

    • Ralph says:

      Hallo Eliana,

      sehr schön geschrieben (oh – der Ralph wertet :-)).

      Eine Kleinigkeit: Du schreibst “Was ich an den Channelings dieser Art destruktiv finde ist: Sie halten uns ab davon in die eigene Macht zu gehen, zu handeln.”
      -> Es ist mein eigene Entscheidung, ob irgendwelche Channelings mich von irgend etwas abhalten. Es sind nur Worte. Diese Worte halten mich nur dann von irgend etwas ab, wenn sie in mir auf etwas treffen, mit dem sie resonieren. In diesem Fall wäre das irgend eine Art von Opferdenken. Und dieses Opferdenken beginnt schon, wenn ich die Worte bewerte – z.B. als destruktiv.

      In Liebe,
      Ralph

      • Eliana says:

        Lieber Ralph,

        da hast Du vollkommen Recht. Auch hier gilt ja wieder: Es ist meine Verantwortung wie ich mit den Texten und Informationen umgehe, Ein Text ist ein Text ist ein Text – und mehr nicht. Meine obigen Schilderungen sind das was ich an mir beobachtet hab. Ich hab mich oft schlecht gefühlt nach dem Lesen eines solchen Channelings. Und ich hab mich gefragt warum das so ist. Dabei ist diese Antwort rausgekommen. Ich kann das aber so stehen lassen und muss die Leute die den Text geschrieben haben nicht dafür schimpfen (ob eingesagt von der geistigen Welt oder selbst ausgedacht ist mir in dem Fall egal, grins).

        Das mit dem werten, grins. Au weia, da ertappe ich mich ständig dabei. Aber ich nehms mit Humor und mich dan in den Arm. 😉 Wir sind so wie wir sind – und das ist ok so.

        LG Eliana

        • Angelika says:

          Hallo Eliana,
          du hast recht, wir können eigentlich nichts mit Bestimmheit wissen, was wir sehen ist ja immer relativ. Die Medien schaffen es im Moment hervorragend nur die negative Seite aufzuzeigen und ja, das ganze Leid zu sehen, ist schon sehr schwer.
          Doch niemand weiß genau, warum etwas so geschieht und was denn eine Seele hier erfahren will. Ich glaube dass auch sehr viele hier mithelfen, gerade durch ihr Leid das sie hier erfahren, dass sie uns aufwecken wollen. Auch die Tierwelt scheint sich dazu bereit erklärt zu haben, auch wenn es unverständlich für uns ist, aber alles hat seinen tieferen Sinn. Es ist ja unser Gehirn das auf alles eine Antwort sucht und irgendwie suchen wir eben auch in den Channelings oft einen Halt und einen Mutmacher.
          Wir erfahren uns ja ständig durch die Geschehnisse im Aussen und ich habe die Erfahrung gemacht, dass ich mehr Mitgefühl erfahre, dass ich Wut und Zorn auch in Verständnis verwandeln kann, Frust in Hoffnung, usw., ich versuche Liebe in Stiuationen zu geben die mir nicht gefallen, also ich kann mich in allen selber neu erfahren und aus den gewohnten Verhaltensmustern aussteigen.
          Eigenverantwortung würde ich es nennen und Energieumwandlung 🙂
          Wir haben es in der Hand was wir aus dem Geschehen machen wollen, ein Drama oder eine Chance alles zu verwandeln. Jeden Tag aufs Neue treffen wir alleine die Wahl dazu.

          Liebste Grüße und danke für deine Zeilen 🙂

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s