Schon wieder alles sehr merkwürdig …

… ja, ich nun wieder. Wieder ist was neues passiert, und ich muß wie immer nach Worten ringen, um das zu beschreiben. Aber ich will es so gern beschreiben. Weil ich es so wichtig finde, genau dieses eigentlich so unbeschreibbare zu teilen. Weil vielleicht viele Menschen zur Zeit Empfindungen haben, die sie selbst auch kaum in Worte fassen können. Und wenn die Dinge immer mehr beim Namen genannt werden, denn – so hoffe ich – kommen sie endlich hinter den Schleiern hervor in die Klarheit, so daß immer mehr von uns es wahrnehmen können.

Also – seit Sylvester ist wieder mal alles anders bei mir. Sylvester war von der Energie her so richtig ein Gummitag. Gummi deshalb, weil ich mich körperlich wie aus Gummi fühlte. Sehr zäh, aber doch irgendwie ohne Stabilität und ohne Antrieb. Ich hab einfach nur dagesessen und gestoffwechselt. Ich hatte an diesem Tag so stark wie nie zuvor das Gefühl, gehen zu wollen. Also in eine andere Dimension gehen zu wollen, mein ich. Und es war gleichzeitig so eine abgrundtiefe Traurigkeit in mir, wie ich sie vorher auch noch nicht kannte. Traurigkeit ist mir ja bestens bekannt, aber so tief nun doch nicht.

Na ja, der Abend wurde denn besser. Ich kam wieder in meine Mitte, und mein stiller Jahreswechsel verlief sehr gemütlich und behaglich. Nachts um 12 Uhr durchströmte mich eine ganz neue Energie. Ganz merkwürdig, kannte ich nicht. Ich wußte aber, die gehört irgendwie doch zu mir. Und sie war mir auch nicht unangenehm. So ging ich also zu Bett.

Am nächsten Morgen wachte ich auf mit einer mir völlig ungewohnten Power. Mit einmal war so viel Klarheit in mir. Da hat irgendwas in mir gesagt, wie es jetzt weitergehen sollte für mich. Ich war zuerst fast ein wenig erschrocken, so kenn ich das auch nicht. Bin ich selbst doch normal eher etwas unsicher und zögerlich in vielen Sachen, weil ich mir alles erst gründlich durchdenke. Aber hier war so was, was irgendwie gar keinen Widerspruch nötig machte, weil ich das Gefühl hatte, es geschieht alles zu meinem Wohl.

Ich hab da seitdem ein Bild im Kopf. Es ist wie eine Firmenübergabe. Da ist jetzt ein neuer Chef. Und ich seh auch immer das Bild eines Büros mit Schreibtisch und schönem gemütlichen Leder-Chef-Sessel. Vorher war dies Büro in mir nicht besetzt. Da hab ich allein – nein, mit Herz, Ego und Verstand 😉 – vor mich hingedümpelt. Aber jetzt gibt’s einen Chef, der das Chef-Büro mitsamt Schreibtisch und Leder-Chef-Sessel bezogen hat. Na ja, ist schon komisch. Zumal er mir auch nicht wirklich vorgestellt wurde oder sich selbst vorgestellt hat.

Aber das war irgendwie auch gar nicht nötig. Denn gleich von Anfang an wußte ich, daß der das gut mit mir meint. Aber witzig ist es trotzdem. Ich schleiche so ab und an in das Büro und schiele zum Schreibtisch, wenn der neue Chef mal nicht hinschaut und frage mich, wer bist du bloß? Und in dem Moment schaut er hoch und lächelt mich unheimlich liebevoll an. Und irgendwie krieg ich mit, daß es sich um meine Seele handeln könnte – kommen in den Momenten so Gedanken rüber. Aber wer weiß das schon so genau.

Übrigens, ich schreib hier von Chef, aber es ist keine nur männliche Energie. Es ist irgendwie ein Neutrum – männlich und weiblich gleichzeitig. Aber eben sehr kraft- und liebevoll. Vielleicht verwend ich deshalb das Wort Chef, weil ich mir dies immer als männliche Energie in meinem Leben gewünscht hab.

Ja, und nu wird’s noch seltsamer 😉 Ich bemerke bei mir Tendenzen, daß die Kirstin samt Freunden Herz, Ego und Verstand eigentlich immer mehr dem neuen Chef die Geschäfte übergeben möchte. Weil wir eben von Anfang an das Gefühl hatten, der meint es gut mit uns, auch wenn wir nicht genau wissen, wer er ist. Wir wollen viel lieber tun, was er will. Und sonst einfach nur spielen und tanzen. Wir haben das irgendwie lange genug alleine gemacht. Jetzt dürfen andere liebend  gern übernehmen.

Und was auch noch ganz toll ist, seitdem geht es mir besser. Normal ist bei mir ja jeder Tag geprägt von Gefühls-Aufs und –Abs. Und da konnte es schon leicht mal passieren, wenn ich mich denn wieder so leer fühlte, daß ich nach irgendeinem Suchtmittel gegriffen hab. Entweder stofflich (einfach was essen oder Schokolade oder früher Kaffee) oder aber auch gedanklich (z.B. in den Momenten besonders perfekt sein zu wollen).

Aber wenn das jetzt ist, denn geh ich einfach zu meinem neuen Chef, und sag: Chef, in mir ist grad wieder soviel Druck, ich fühl mich so leer. Und er schaut sofort hoch und es kommt ganz viel Liebe von ihm. Und denn hab ich das Gefühl, ich kann einfach ausruhen und loslassen. Alles ist schon gut. Schokolade ess ich immer noch, aber deutlich weniger. Und ich staune nur. Und bin froh. Na ja – aber vorstellen dürft er sich schon noch irgendwann 😉  .

Advertisements

About Kirstin

Was möchte ich mit dieser Seite erreichen? Ich selber halte mich für einen ganz normalen Menschen. Ziemlich viel passiert im Leben. Immer auf der Suche nach Glück – oder zumindest Ruhe und Gelassenheit und innerer Zufriedenheit. Mein Weg führte mich irgendwann zur Spiritualität – zum Glück. Aber es musste erst viel passieren. Für mich ist es aber bis heute manchmal nicht so leicht, das, was ich theoretisch für gut und richtig befinde, auch praktisch in mein Leben einzubauen. Und da haben mir in der Vergangenheit Texte geholfen, die die Dinge einfach beim Namen genannt haben. Die mich einfach da abgeholt haben, wo ich stand. Na ja, und das möchte ich einfach gern weitergeben. In meiner eigenen Art, einfach so, wie ich denke. Ohne großen literarischen Anspruch. http://unsereneueerde.blogspot.de/
This entry was posted in Allgemeine Texte and tagged , , , , , . Bookmark the permalink.

12 Responses to Schon wieder alles sehr merkwürdig …

  1. LIebe Kirstin,
    dieses Büro mit dem Chefsessel und dem gütigen Chef – das kenne ich auch!!!
    Genau dort habe ich schon des öfteren verweilt und mir das Leben leichter machen können, weil da EINER war, der BEscheid wusste und mich liebevoll an die Hand nahm. Ist schon Jahre her, dass ich dieses Bild hatte und ich freue mich, dass du mich daran erinnerst.
    Weiterhin viele angenehme Erfahrungen mit dem “Chef” wünscht dir
    deine “Kollegin” MarIna

  2. Kerstin says:

    Liebe Christin,

    das freut mich, dass du mit deinem inneren Chef in Kontakt gekommen ist. Weil du sagtest, er solle sich doch mal vorstellen … frag ihn doch einfach mal wer er ist und was er dir sagen möchte.
    Nur so ein Tipp, der mir eben in den Sinn gekommen ist. Vielleicht magst du ihn mal anwenden?
    Ansonsten ein glückliches neues Jahr an Alle mit vielen Erkenntnissen!
    Liebe Grüße
    Kerstin

  3. helga says:

    Liebe Kirstin, vielleicht bist du in deinem Herzraum angekommen und du kannst immer wieder bewußt hineingehen. Du weißt ja, daß ich immer in meinen Herzraum gehe und von dort aus meine tollsten Reisen mache und in die verschiedensten Dimensionen gehe. Ich arbeite auch dort und helfe wo ich helfen kann. Die Dimensionen werden immer höher, gestern war ich in der 13. Dimension, komisch, daß du das jetzt geschrieben hast, denn ich war am Überlegen ob ich dir das erzählen solle oder ob du denkst die spinnt, aber ich habe gestern in der 13. D. einen Drachen getroffen, er ist aber reines Licht, man sieht nur ein bisschen von einem Umriß, sonst ist er nur Licht! Ich mußte sofort wieder an dich denken. Also jetzt hab ich schon damit begonnen jetzt muß ich es auch zu Ende bringen. Dieser Drache ist türkis-farbig, mal etwas heller, mal etwas dunkler, er besteht nur aus kleinen kurzen lichtstreifen, er sagte er heißt Larimar. Larimar ist ein türkisfarbiger Heilstein, den gibt es nur auf der dominikanischen Republik. Also, Larimar sagte zu mir, früher war die Drachenenergie auf der Erde, doch die Menschen haben nicht mehr an mich geglaubt, dann habe ich mich zurückgezogen. Ich bin zuständig für das Wetter, ihr könnt mich bitten das Wetter zu verändern und ich bin zuständig für die 5 Elemente. Es wäre wichtig, daß ich wieder auf die Erde geholt werde, damit ich mithelfen kann bei eurer Reise und der Reise von Mutter Erde. Ich habe Larimar in meinen Herzraum eingeladen und verankert, dann habe ich die Drachenenergie und Larimar durch mich hindurch in den Erdmittelpunkt gebracht und verankert. Wer das tun will soll es genauso machen, aber natürlich nur wer das will. Viele Grüße liebe Kirstin und an alle Leser
    Helga Solaris!

  4. Angelika says:

    Das ist ja cool liebe Kirstin,
    vielleicht ein Hinweis an alle, dass wir uns doch mehr dem zuwenden sollen was uns wirklich Freude macht damit wir mehr Leichtigkeit erleben können. Mal sehen ob ich auch so ein Büro im Programm habe 😉
    Alles Liebe für dich

  5. Olaf says:

    Liebe Kirstin,
    es ist immer ganz berührend wenn man in Kontakt mit seinem tiefsten Inneren kommt,. Da kommt die ganze Liebe her die wir sind, hier werden wir immer und zu jeder Zeit so geliebt wie wir sind. Ich freu mich für dich, für dieses wunderbare Geschenk das du hier erhalten hast.
    In liebevoller Verbundenheit,
    Olaf

  6. Ralph says:

    Hallo Kirstin,

    Du schreibst “Kirstin samt Freunden Herz, Ego und Verstand” – und nun gibt es noch einen “Chef”. Und ein inneres Kind gibt es auch. Dazu fällt mir irgendwie der Begriff ‘multiple Persönlichkeit’ ein – lach.

    Nee – jetzt mal im ernst: Kannst Du das für mich mal ein wenig strukturieren? Ich blicks grad nicht.

    In Liebe und Demut,
    Ralph

  7. Kirstin says:

    Ihr Lieben, guten Tag,

    ich möchte mich nur mal kurz melden. Danke für Eure Kommentare. Ich kann leider im Moment überhaupt nicht darauf antworten, weil mich seit gestern abend wieder starke Schmerzem im rechten Handgelenk plagen. Da fällt überhaupt jede Bewegung schwer. Deswegen bin ich schriftlich so ruhig. Und werd wohl auch morgen keinen Text einstellen, weil ich es einfach doof finde, wenn ich antworten möchte, es aber nicht kann.

    Alles Liebe von Kirstin

    • Liebe Kirstin,
      ich ddrück dich grad mal ganz liebevoll und bestrahle dein Handgelenk für einige Zeit mir Licht-Heilenergie (rosa-gold).
      Ruh dich aus und mach es dir so schön wie möglich. Dein Papa und Chef geben dir frei!!!
      Von Herzen baldige Schmerzfreiheit undgute Heilung wünscht dir MarIna

  8. Olaf says:

    Du liebe Kirstin,
    ich hoffe das es dir bald wieder besser geht und du wieder mächtig in die Tasten haust, mit uns. Ganz liebe Genesungswünsche,
    Olaf

  9. Amari says:

    Liebe Kirstin,

    seh ich auch so wie Marina, der Chef hat dir freigegeben 🙂
    Inspirierende Geschichte!

    Alles LIEBE – Amari

  10. Pingback: Erste Begegnung mit meiner Seele | Unsere neue Erde

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s