Was kann jeder von uns tun?

Heute fand ich wieder ein Channeling aus dem Lichtweltverlag vor: “Schafft Klarheit”   Dort wurden wir sinngemäß wieder mal aufgefordert, endlich – 😉 ich drücks mal so aus – „in die Hufe zu kommen“. Unsere Flügel, unsere Macht anzunehmen und die Welt neu zu gestalten. Find ich super gut, wenn das immer wieder kommt. Jedoch hätt ich oft gern mehr Klarheit in solchen Texten, denn auf Anhieb hab ich das mal wieder nicht verstanden.

WAS bitte schön sollen oder können wir denn tun? Was meinen sie bloß immer?

Dann hab ich nachgedacht und herausgefunden, daß es bestimmt für jeden was anderes bedeutet. Also, ich kann jederzeit mich selbst hinterfragen. Was tue ich eigentlich den ganzen Tag. Und vor allem, warum tue ich es. Wo bin ich vielleicht fremdbestimmt.

Im Grunde geht es doch darum, das System, die gesellschaftlichen Regeln, in denen wir in dieser Inkarnation viele Jahrzehnte selbstverständlich gelebt haben, immer wieder auf den Prüfstand zu stellen. Denn das ist es doch, wo wir immer wieder unsere göttliche Macht abgeben.

Ich habe da so – achtung Ironie 😉 – Lieblingssätze: „Ja, aber wir leben nun mal in 3D, und deshalb müssen wir …“ oder „Wir leben nun mal noch nicht in der neuen Energie. Erst, wenn das soweit ist, denn könnten wir ja mal …“ Ich rege mich immer dabei auf. Wie begrenzend ist das bloß! Jedes Mal, wenn wir so etwas denken oder sogar aussprechen, bringen wir damit neue Energie in unser eigenes Gefängnis rein. Woher wissen wir, daß es so ist – das wir dies oder jenes angeblich müssen oder noch nicht können?

Und wenn ich das denn in Gesprächen anbringe, denn wird noch alles getan, um mich davon zu überzeugen, daß sie doch recht haben. Und ich werde als Spinner abgetan – sogar von Menschen, die spirituell leben.

Aber ist das wirklich Spinnkram? Wenn wir mal jeden unserer Glaubenssätze überprüfen – woher haben wir den eigentlich. Meist kommt doch heraus, daß unsere Eltern uns das mitgegeben haben oder eben später die Institutionen der Gesellschaft wie Kindergarten, Schule, Arbeitsplatz oder natürlich auch der Freundeskreis. Dann nicht zu vergessen, die Wissenschaft. Die immer irgendwelche Behauptungen aufstellt, und wir Menschen haben es alles geglaubt, weil – es sind ja Wissenschaftler, die dies oder jenes gesagt haben.

All das geht durch sämtliche Bereiche unseres Lebens, wo wir Menschen immer mehr zu Sklaven von irgendetwas gemacht werden und selber da auch ganz kräftig mitmachen.

Wenn ich das alles überprüfe, so meine ich, hab ich mir bereits viel von meinen Flügeln, von meiner Macht wieder geholt. Und denn kann ich Stück für Stück anfangen, etwas zu verändern.

Nur Beispiele jetzt, falls ich das bislang noch nicht getan hab: Mülltrennung, umweltfreundliche Produkte kaufen, eigenes Energieverhalten überprüfen, unnötigen Lärm vermeiden.

Stichwort Ernährung: Wenn ich mir eine schöne neue Welt wünsche, denn kann ich vielleicht drüber nachdenken, daß daran auch unsere Tiergeschwister und die Pflanzen und Bäume teilhaben sollen. Daß es endlich eine Welt ohne Angst geben soll. Und daran kann ich ganz allein für mich und in jeder Sekunde meines Lebens mitarbeiten. Kein Tier, kein Baum, keine Pflanze sollte gequält werden, jeder noch so klein erscheinende Gedanke und die Ausführung bringen mehr Licht in die Welt. Immer ein Stück mehr, als vorher da gewesen ist.

Wenn ich schon meine, Fleisch essen zu müssen, wenn ich dann nur einmal die Woche auf mein billiges Schnitzel verzichte. Oder wenn ich eben darauf achte, woher mein Fleisch kommt und ruhig ein paar Euro mehr ausgebe, bringe ich damit ein großes Stück Liebe in die Welt.

Ich selbst finde es auch wichtig, daß immer wieder aufgeklärt wird über alles mögliche. Ungerechtigkeiten, Missbrauch, Betrug und was weiß ich alles. Daß wir unsere Stimmen da erheben.

So wichtig ich es finde und so sehr ich die Leute schätze, die dies immer wieder tun – vielleicht ist einfach nicht jeder der Typ dafür. Was ich mit diesem Text einfach nur sagen wollte: Jeder und jede und jedes Kind kann was tun, und zwar soviel. Jetzt sofort in dieser Sekunde, ganz allein für sich selbst. Es braucht noch nicht mal jemand mitzukriegen. Jeder einzelne Gedanke zählt, mit dem wir uns aus unserer eigenen Sklaverei befreien!

Advertisements

About Kirstin

Was möchte ich mit dieser Seite erreichen? Ich selber halte mich für einen ganz normalen Menschen. Ziemlich viel passiert im Leben. Immer auf der Suche nach Glück – oder zumindest Ruhe und Gelassenheit und innerer Zufriedenheit. Mein Weg führte mich irgendwann zur Spiritualität – zum Glück. Aber es musste erst viel passieren. Für mich ist es aber bis heute manchmal nicht so leicht, das, was ich theoretisch für gut und richtig befinde, auch praktisch in mein Leben einzubauen. Und da haben mir in der Vergangenheit Texte geholfen, die die Dinge einfach beim Namen genannt haben. Die mich einfach da abgeholt haben, wo ich stand. Na ja, und das möchte ich einfach gern weitergeben. In meiner eigenen Art, einfach so, wie ich denke. Ohne großen literarischen Anspruch. http://unsereneueerde.blogspot.de/
This entry was posted in Allgemeine Texte and tagged , , , , . Bookmark the permalink.

11 Responses to Was kann jeder von uns tun?

  1. Jessica says:

    Ha ha, Kirstin, ich musste ein wenig schmunzeln, denn deine Lieblingssätze habe ich auch
    manchmal. Da hatte ich so ein bisschen ein “Erwischt”-Gefühl. Grins!! Danke, dass du mich darauf aufmerksam gemacht hast.
    Ansonsten finde ich auch, dass wir alle etwas tun – allerdings auch sehr viel lassen – können für eine bessere, neue Welt. Ich habe da jede Menge Zuversicht.
    Ich danke dir übrigens sehr für deinen Blog. Ich gucke jeden Tag herein und finde alle Beiträge
    und Kommentare sehr inspirierend.

    Ganz viel Liebe für dich

    Jessica

    • Kirstin says:

      Liebe Jessica,

      danke für Deine Ehrlichkeit über die “Lieblingssätze” 😉 Schön, daß Du auch mitmachst.

      Und danke für Dein Lob für den Blog. Ich sehe ihn aber als unseren Blog an. Ich habe ihn nur zufälig gegründet vor 1 1/2 Jahren. Ohne all die Autoren, die Leser und die geistige Welt wäre er niemals das, was er ist. Insofern gebe ich Dein Lob hier sehr gern an uns alle weiter.

      Liebe Grüße von Kirstin

  2. Wunderbare Gedanken Kirstin, bin voll und ganz deiner Meinung. Wenn wir uns sagen: Wir können ja eh nichts tun, ist das auch so. Wenn wir uns sagen, wir können etwas tun, manifestiert sich diese Überzeugung. Und du hast recht, das Schöne ist, jeder kann zum Wandel beitragen und es muss nicht einmal jemand etwas davon mitbekommen. Gedanken sind frei, also lassen wir sie endlich freil

    Ganz liebe Grüße von Johanna

    • Kirstin says:

      Liebe Johanna,

      es ist toll, wenn man bedenkt, daß alles nur Gedanken sind, oder? Was haben wir da für Chancen, jeder von uns. Lassen wir sie endlich frei – ganz genau 🙂

      Liebe Grüße von Kirstin

  3. Angelika says:

    Stimmt genau liebe Kirstin, ich habe auch viel für mich verändert und meine Umgebung macht es jetzt nach. Jeder soll seine göttliche Macht in Anspruch nehmen 🙂

    • Kirstin says:

      Liebe Angie,

      allein das Wort “göttliche Macht”, da haben wir ganz schön was zu verdauen, glaub ich. Aber wenn wir erst merken, daß göttliche Macht nichts mit Macht-Mißbrauch zu tun hat, denn gehts hoffentlich leichter.

      Liebe Grüße von Kirstin

      • Angelika says:

        Liebe Kirstin,
        ist nicht so schlimm wie es klingt, das spielt sich nur negativ im Kopf ab. Macht heißt eigentlich machen, wenn ich also meine eigenen göttliche Macht in Anspruch nehme, dann mache ich damit etwas, was, das kann jeder für sich entscheiden 😉

  4. Olaf says:

    Ja liebe Kirstin,
    wir sind göttliche Wesen mit all dieser Macht, mögen wir sie weise nutzen und von Liebe und Mitgefühl uns tragen lassen. Sei ganz innig und liebevoll umarmt 😀 😀 😀
    Olaf

    • Kirstin says:

      Lieber Olaf,

      dann kann glaub ich gar nix schiefgehen, wenn wir uns immer von Liebe und Mitgefühl leiten lassen. Selbst wenn da mal was “daneben “gehen sollte, ich denke, auf die Absicht kommt es an.

      Liebe Grüße von Kirstin

  5. corinna11 says:

    Liebe Kirstin,
    ich hab mal wieder reingeschaut! Freude und Grins. Liebe Kirstin, wenn dir bewusst wäre , was du alles tust!!!!!! Dieser Block hier ist deine Aufgabe! Du sprichst deine Wahrheit aus! Sie wird immer klarer und göttlich wahrer und befreiter!!!! Wenn du wüsstest, wieviel du an Energie, geführter Energie hier reingibst und Transformation bewirkst durch deine Wahrhaftigkeit, du würdest sichtbar in die Höhe wachsen!!!!!!! Du machst sehr viel und gute Arbeit! Hör weiterhin auf dein Herz und deine Seele! Du bist angebunden und geführt!!!!!!! Mein Herz ist mit dir! Alles, alles Liebe
    Corinna

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s