Werden und Vergehen – in allem bleibt die Liebe

Heute ist der längste Tag, den das Jahr uns schenkt,
Wärme, Licht und Sonnenschein uns´re Schritte lenkt.
Heute ist die Nacht so kurz wie sonst nie im Jahr,
das Johanisfeuer brennt hell und wunderbar.
Heute fängt der Sommer an, alles wächst und reift.
Unser Sehnen manches Mal in die Ferne schweift.
Morgen wird der Tag bereits wieder kürzer sein.
Nächte wereden langsam groß, Tage langsam klein.
Wie die Sonne wendet sich alles, was vergeht,
langsam in sein Gegenteil, wenn´s am höchsten steht.
Ali Schmidt

Möge unser Vertrauen in das Unvergängliche so stark sein, dass wir die Wellen des Lebens, die Sommer und Winter, die Tage und Nächte, das Werden und Vergehen mit Gleichmut und Frieden betrachten können – in der steten Gewissheit, dass wir immer vom Leben mit dem versorgt werden, was unser Körper, Geist und Gemüt braucht, ohne dass wir es in irgendweiner Weise erringen oder gar erkämpfen müßten.

Was bleibt im ewigen Werden und Vergehen?
Für mich ist es
die Kraft der Liebe, der Geist des unvergänglichen EINEN,

in DEM wir verbunden sind, wo wir auch sein mögen.

Dabei fällt mir ein:
“Den Seinen gibt´s der Herr im Schlaf 😉

Wir sind “die Seinen”, sind geliebte Wesen des Lebens,
Töchter und Söhne im Licht der Liebe des Himmels und der Erde!

Denn im Licht der Liebe sind wir ganz und heil.

In the light of love we are whole


EinenKRAFTvollen Mitsommertag, eine ZAUBERhafte Mitsommernacht, einen WUNDERbaren Sommer voll HEILsamer MAGIE und dem LICHT der LIEBE
wünscht dir, mir und uns allen
Marina

Weitere Gedichte findest du auf www.marina-kaiser.de
Dort kannst du auch Engelkarten ziehen , Grußkarten versenden, ins Gute-Nacht-Stübchen gehen ,
findest Botschaften von
Engeln, Christus, Maria, Geschichten, Gedichte, Meditationen uvm

Advertisements

About Marina Kaiser

Sei willkommen! Ich freue mich über deinen Besuch hier und vielleicht auch auf meiner Webseite . Meine Blogs bei wordpress sind: Lichtgestöber , ein Zuhause fürs innere Kind , und Geschichten aus Luminarien , Gern kannst du auch deine Erfahrungen oder Gedanken als Kommentar hinterlassen, ich werde so bald wie möglich darauf antworten! Solltest du therapeutische Unterstützung per Tel. wünschen, ruf mich einfach an: 030-7218938. Mehr Infos -->HIER Falls du einen FREIWILLIGEN BEITRAG für meine kostenlosen Internet-Angebote geben möchtest oder auf meinen Wunschzettel bei Amazon schauen willst, klicke für Infos dazu HIER. Infos zum freiwilligen Beitrag im Fluss des großen Kreislaufs Herzlichen Dank für deinen Besuch sagt dir Marina
This entry was posted in Allgemeine Texte, Der spirituelle Weg and tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

8 Responses to Werden und Vergehen – in allem bleibt die Liebe

  1. Kirstin says:

    So schöne Worte, liebe MarIna. Danke. Allerdings glaub ich nicht, daß wir immer alles haben werden, was wir brauchen. Einfach so mein ich jetzt. Denn wir müssen es ja in unser Leben ziehen. Und dafür bedarf es aus meiner Sicht einer gewissen Geisteshaltung in uns. Und die müssen wir uns glaub ich alle erarbeiten.

    Liebe Grüße von Kirstin

    • LIebe Kirstin,
      hab Dank für deine Grüße und Gedanken.
      Für mich ist es so, dass diese Geisteshaltung eine Einstellung des anstrengungsarmen Vertrauens ist – wir können sie uns nicht erarbeiten, sie entsteht in einem wellenartigen langsamen Wachstumsprozess, wird begossen mit dem Wasser der Liebe, gesegnet durch die Hand des Gärtners und wächst in ihrem Tempo (von selbst).
      Kampflosigkeit, HIngabe und Mühelosigkeit ist der Boden in dem sie gedeiht.
      Diesen Boden bereitet der weise Gärtner Papa Gott mit seinem Geist der Gnade.
      Ich hoffe, dich mit meinen “blumigen Worten” nicht zu nerven, mir ist eben gerade so zumute, es so auszudrücken.
      Herzlichste Gute-nacht-Wünsche schickt dir
      Marina

      • Kirstin says:

        Lach – nein, meine Liebe, Du nervst mich ganz sicher nicht 🙂 Ist doch schön, wenn man es so sieht.

        Nochmal ganz liebe Grüße von mir 🙂

        • Hab einen ganz schönen Mitsommertag, liebe Kirstin,
          auch wenn (zumindest hier in Berlin) keine Sonne scheint, nähren wir uns am inneren Sonnenschein 🙂
          Herzlichst Marina

  2. Angelika says:

    Ein wunderschöner Satz: Im Licht der Liebe sind wir ganz und heil .. .. klingt wie ein Mantra, danke liebe Marina 😀

    • Ja, liebe Angelika,
      und gesungen ist dieses Mantra besonders anrührend .
      Ich habe am Mittwoch mit ca. 60 Menschen zusammen das Mantra gesungen:
      “In the light of love we are whole,
      In the light of love we are home,
      In the light of love we heal and sing:
      They will be done – In the light of love!”
      Das war eine zauberhafte Erfahrung.
      Deshalb habe ich dieses Lied auch hier eingestellt, um es mit euch zu teilen.
      Herzlich grüßt dich
      Marina

      • Ralph says:

        Genau! Kein Kampf! Kein Widerstand! Einfach Hingabe und Liebe! Daraus erwächst die “wahre” Stärke. Von ganz allein. Nicht mein Wille, sondern Dein Wille geschehe.

        Sei still – und wisse – ich bin – Gott.

        Wenn ich mich nicht als ganz – nicht als heil sehe, dann habe ich lediglich das “falsche” Licht an – das Licht des Verstandes … und auch nur dann gibt es “ich”, und “mich” …

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s