Lachen … und immer nur lachen …

… vor allem über mich selbst, das ist am witzigsten, find ich. Also das Thema bei mir ist grad mal wieder: Warum krieg ich so wenig bewusst mit? Und darüber kann ich mittlerweile am besten lachen. Ein Glück auch – früher war ich da doch eher leicht bis stark verzweifelt.

Grad jetzt, wo die Energien immer weiter steigen, da passiert schon sehr viel. Und selbst bei mir – lach – worüber ich selbst meist am erstauntesten bin. Und ich merke, alles läuft irgendwie gut. Und wenn das mal nicht so ist, denn weiß ich doch zumindest sehr schnell, warum nicht oder was mir das alles sagen soll. Und kann es eben verändern. Und denn läufts wieder prima und wird wieder ein Stück leichter.

Ja, und so brösel ich denn gemütlich vor mich hin … bis zu dem Moment, wo ich andere wieder reden höre oder lese von dem sagenumwobenen Aufstieg. Oder was sie alles können oder wen sie alles so „channeln“. Na ja, wenn jetzt Leute daher kommen und behaupten, sie würden von jetzt auf gleich die höchsten geistigen Wesen „channeln“, das beachte ich eigentlich gar nicht weiter. Ich glaub, oftmals „channeln“ die einfach sich selbst, was ja auch gut ist.  Aber es gibt ja auch andere Texte, die mich wirklich überzeugen. Und da frag ich mich schon, wie machen die das bloß?

Oder es gibt ja auch die beliebte Formulierung, „wir sollten uns mit unserer inneren Führung verbinden“. Na ja, mittlerweile hab ich akzeptiert, daß ich auch sowas hab wie eine innere Führung. Wenn alle das offenbar haben, warum sollte ausgerechnet ich da eine Ausnahme sein. Aber so konkret verbinden … ich hab echt keinen Schimmer, wie das geht.

Ich hatte ja früher auch mal so Anwandlungen, da meinte ich, irgendwelche Kontakte zu haben. War auch ganz nett, war aber nur kurz. Und heute frag ich mich, ob da nicht der reine Wunsch von mir dahinter steckte. Fakt ist jedenfalls: Normalerweise merk ich nix oder zumindest nicht viel. Zumindest, was mich selbst betrifft. Für andere ist das anders. Wenn die mir was erzählen, daß sie z.B. Probleme haben, kann ich sie gut verstehen und krieg sehr schnell Ideen dazu. Aber das hab ich meist auf evtl. Lebenserfahrung und vor allem gesunden Menschenverstand geschoben.

Na ja, ich düsel jedenfalls so durch meine Tage, alles ist ganz gut. Und würd ich nicht immer wieder dran erinnert, würd ich wahrscheinlich noch den Aufstieg und das „große“ Datum 21.12. verdüseln. Macht aber gar nix, denn es geht mir ja gut dabei. Und ich scheine ja völlig unbewusst genau die richtigen Schritte zu gehen. Denn das krieg ich schon mit, daß ich mich innerlich immer ruhiger und ausgefüllter fühl. Und vielleicht auf irgendeine Art und Weise auch bewusster, keine Ahnung. Und fast sowas wie Glücksgefühl ist auch dabei.

Aber ich frag mich trotzdem immer mal wieder, wofür ich eigentlich da bin … nein, keine Panik, ich denk jetzt nicht schlecht von mir oder so. So ist das nicht gemeint. Das ist einfach eine ehrliche Frage, die ich mir selber stell. Ich schein zwar das richtige zu tun, und das auch im richtigen Moment – aber viele andere, die sind sich ja so im klaren darüber, was wohl ihre Aufgabe ist. War bei mir irgendwann auch so, aber in letzter Zeit scheint sich das alles zu verwischen. Aber auch das macht mir gar nix – denn so gibt es immer wieder Grund zum lachen für mich: Über mich selbst.

Und zum Glück hat der Himmel mir ja reizende Freundinnen an die Seite gestellt. Eine z.B., die kann sich über Grenzen mit mir verbinden und sehen, ob es mir gut geht. Und die kann auch meine Aura sehen und all sowas. Und eine andere, das ist echt der Hammer. Die weiß bereits, bevor wir sprechen, wie es mir geht und was grad konkret bei mir los ist. Und auch, wer grad bei mir ist, also welches geistige Wesen. Lach – so sprechen wir denn, und sie sagt mir einfach, was ich grad mache und wie es mir geht und wofür das alles gut ist.

Na ja, ich scheine wirklich eine innere Führung zu haben. Zumindest sagt dir mir immer, wann ich eine meiner Freundinnen anrufen soll, weil es mal wieder Zeit wird, daß ich konkret was merk 😉 Und seit ich nicht mehr rumjammer und auch keine Angst mehr hab, doch die Bummelletzte zu sein, sondern es einfach so akzeptier, wie es ist, läuft auch alles wie von selbst.

Advertisements

About Kirstin

Was möchte ich mit dieser Seite erreichen? Ich selber halte mich für einen ganz normalen Menschen. Ziemlich viel passiert im Leben. Immer auf der Suche nach Glück – oder zumindest Ruhe und Gelassenheit und innerer Zufriedenheit. Mein Weg führte mich irgendwann zur Spiritualität – zum Glück. Aber es musste erst viel passieren. Für mich ist es aber bis heute manchmal nicht so leicht, das, was ich theoretisch für gut und richtig befinde, auch praktisch in mein Leben einzubauen. Und da haben mir in der Vergangenheit Texte geholfen, die die Dinge einfach beim Namen genannt haben. Die mich einfach da abgeholt haben, wo ich stand. Na ja, und das möchte ich einfach gern weitergeben. In meiner eigenen Art, einfach so, wie ich denke. Ohne großen literarischen Anspruch. http://unsereneueerde.blogspot.de/
This entry was posted in Allgemeine Texte. Bookmark the permalink.

6 Responses to Lachen … und immer nur lachen …

  1. Shambalaya says:

    Hallo Kirstin,
    Ich lese hier bei dir ab und an mal mit. Heute war mein Gedanke : echt herzerfrischend! Was du schreibst und wie du dies in Worte fasst ist herrlich. You made my Day👏

    Herzensgrüsse

    • Kirstin says:

      danke shambalaya, das freut mich sehr, daß du das schreibst. früher konnte ich das auch schon mal so, aber denn kam eine zeit, wo ich immer ruhiger und “braver” wurde, aber da fühlte ich mich auch sehr belastet. und das ist jetzt einfach wieder weg, ich fühl mich wieder frei.

      liebe grüße von kirstin

  2. calichino says:

    Liebe Kirstin, bitte gib’ den Vergleich mit anderen auf. Du bist unvergleichlich und alles ist bestimmt ganz anders als es sich darstellt. Du kannst auch die Aura eines anderes spüren oder warum mögen wir uns ohne uns je begegnet zu sein? ❤ Viele Grüße, deine Cali

    • Kirstin says:

      liebe cali, danke dir ❤ ich hab den vergleich ja aufgegeben, davon handelt ja auch mein text. und ich hab tatsächlich was, das weiß ich ja: meine hellfühligkeit, die hab ich nie verloren.
      und auf deine frage kann ich dir sofort antworten: weil du einfach klasse bist 😉

      liebe grüße von kirstin

  3. Ralph says:

    “wir sollten uns mit unserer inneren Führung verbinden” … eine solche Aussage impliziert, dass wir nicht mit unserer inneren Führung verbunden sind … sie erschafft einen Mangel. Ich wüsste nicht, wozu das gut sein sollte. Ich bin … und daher bin ich natürlich auch mit meiner inneren Führung verbunden … mehr noch, ich war nie davon getrennt (jede Trennung ist Illusion) … letztlich bin ich doch alles, was ist, wie könnte ich da von etwas getrennt sein? Es ist nur das Ego, das sich allein gelassen fühlt und meint, es müsste etwas getan oder geklärt werden.

    Übrigens taucht bei mir auch immer mal wieder die Frage auf, wofür / warum ich eigentlich da bin. Dann erinnere ich mich, dass das auch wieder nur das Ego ist, das sich getrennt fühlt und irgend eine Erklärung braucht, irgend etwas will … und dann bin ich einfach nur noch, und beobachte die Gedanken, die da so kommen …

    Alles Liebe,
    Ralph

  4. Lustig geschrieben. Und erwähnt einige Gedanken, die ich auch schon hatte! Freut mich auch immer wieder, wenn ich auf Menschen treffe, die einerseits offen für Spiritualität sind, aber nicht alles unzensiert konsumieren, ohne zu hinterfragen.

    Grüsslis!

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s