Leserbeiträge

Hier ein paar ausgewählte Beiträge von Freunden und Lesern meiner Seite, zu Themen, die mich besonders bewegen.

Themen:

Hochsensibilität

Hellsichtigkeit

Synästhesie

Advertisements

20 Responses to Leserbeiträge

  1. Angelika says:

    Liebste Charlotte,
    erst mal ain Dankeschòn an dich fùr: dass ich endlich einen Kontakt zu dir finde, fùr die wunderschònen Bilder auf deiner Seite, sie zeigen das reine unschuldige der Natur, dafùr muss man schon innerlich offen sein um dies fotografieren zu kònnen.
    Dann ein Dankeschòn fùr deine Eintràge auf den Mainstream Seiten. Ich verfolge sie schon seit Monaten u sie sind mir ans Herz gewachsen, besonders die Dialoge mit dir u Kirstin. Da ist nàhmlich das noch das menschliche aufgezeigt, der gaaanz normale Alltagswahnsinnso wie es wohl den meisten von uns Erwachenden zur Zeit geht.
    Besonders eurer heutiger Beitrag ( zwischen Kristin u dir, auch ihr herzl. Dank), hat mich grade mal da abgeholt wo ich eben noch stand (zu frùh mit miesen Gedanken aufgestanden). Da lese ich dann von euch u muss lachen, find ich doch so àhnliche Gefùhle in anderen wieder (sehr tròstend grins) u dann versòhnt mich deine Antwort wieder mit dem Universum.
    Und genau das ist es was ich so Grossartig finde, dass auf sochen Seiten wie Mianstream auch der ganz normale Mensch zum Ausdruck kommt, mit all seinen Erleben u Empfindungen, u dass es stend Menschen wie dich gibt, die dann tròstend u aufbauend ihre Erfahrung einbringen.
    Ich denke u erlebe, dass wir immer Lehrer u Schùler im Leben sind, u je mehr wir offen miteinander umgehen umso leichter u klarer wird dann das Ganze.
    Ich bin schon lange auf der Suche nach mir selbst, u da mich bisher niemand begleitet, wird das fùr mich immer schwerer. Dann sind es wieder deine Zeilen, deine Antworten u Erfahrungen die Mut machen weiterzugehen – u die von Kristin :0).
    Ich habe bisher nur sehr selten Hilfe u Verstàndniss auf meinem spirituellen u normalen Weg erfahren, so dass ich mich schwer damit tue, um Hilfe zu bitten. Meist bin ich es, die zuhòrt u tròstet oder aufmuntert, doch immer òfter schreie ich still nach oben um Unterstùtzung. Bis jetzt ist alles still u auch ich hoffe, dass sich das endlich einmal àndert.
    Darum ein grosses Dankeschòn an dich u Kristin u C0, ich umhùlle euch alle mit Licht u der reinen Liebe u Kraft des Gòttlichen,
    eure Schwester Angelika

    • Georgina says:

      Liebe Angelika,

      hihi, ich bin zwar nicht Charlotte, aber ich möchte mich gern herzlich bedanken. Auch im Namen von Ralf, der die Administration dieser Seite übernimmt, und von dem die Bilder stammen. Er hat sich über Dein Lob so gefreut, weil Fotografieren eine große Herzensangelegenheit von ihm ist.

      Ich fühle mich durch diese ganzen Reaktionen so überwältigt, ich werde noch einen eigenen Artikel schreiben.

      Alles Liebe von Kirstin

  2. Liebe Angelika,
    auch ich freue mich immer über die schönen
    Bilder, die auf mich beruhigend wirken, wenn ich auf unsere Seite gehe. Das ist auch eine Art von Heilung, die Ralf, der Lebensgefährte von Kirstin uns allen auf seine Weise zu kommen läßt. Ich weiß wie schwer es ist, jemanden zu finden, der schon soweit ist, wie ich bin und deshalb ist dieser Austausch so wichtig. Ich habe eine Freundin, die auch immer wieder gefrustet ist, und dann voll das durchlebt. Und dann rufe ich an, als wenn es von oben geführt wird, weil ich den Impuls habe, doch mal zu telefonieren und dann schaffe ich es mit meiner göttlichen Führung die dicke Luft aufzulösen. Meine Umwelt gibt mir jeden Tag neue Themen, wo ich im Alltag erlebe, worüber ich dann schreiben kann, sodaß die Menschen merken, dass ich ein ganz normaler Mensch bin, nur ein paar Schritte vorraus. So weiß ich, wie ich vielen weiter helfen kann, und es läuft alles intuitiv, das heißt meine göttliche Seinsebene spricht mich, obwohl ich es garnicht bemerke. Doch meine Freundin merkt es immer sofort. Sie sagt immer zu mir, Charlotte du bist oben voll angebunden. Doch ich glaube, das immer mehr mit oben verbunden sind, und das garnicht bemerken. Da ich alle Höhen und Tiefen erlebt habe, merken die Menschen, dass ich kein Theoretiker bin und können es annehmen und es hilft ihnen, ihren Weg weiter zu gehen. Wenn ich den Menschen dabei helfen kann, habe ich nur das weiter gegeben, was ich auf meinen Weg als Hilfe und Beistand bekam und heute, wo ich es einigermaßen schaffe, mich in der Liebe zu halten und dabei auch ab und zu Freude dabei ist, bin ich schon glücklich. Wenn Du es willst, können wir mail -Anschriften austauschen. Das überlasse ich Dir. Und ich bedanke mich bei Dir, dass Du obwohl Du unsere geistige Führung nicht siehst, was ich auch nicht kann, trotzdem Deinen Weg von innen heraus gehst, was wohl einer der schwierigsten Wege ist. Darum ist meine Anerkennung für Dich um so größer.
    Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag, alles Liebe von Charlotte

  3. Mayer Ramona says:

    Glückwunsch, eine wundervolle Seite, gefüllt mit soviel LIEBE!!! Ich bin berührt und habe sie über die Schamanin Kiesha Crowther gefunden. Ich bin von ihren Botschaften so ergriefen, dass ich erst mal Minuten weinen mußte und ich bin glücklich darüber, dass wir durch die LIEBE unsere Mutter Erde heilen können. Schön, dass ich hier soviele wundervolle Dinge wieder gefunden habe, z.B. Ho´oponopono, erst kürzlich gab mir ein Freund einen Bericht über diese Heilung. Grenzenlose Dankbarkeit In Liebe Ramona

  4. 2010sdafrika says:

    Hallo “Unsere neue Erde”, erstmal einen riesen Lob für euren Blog! Ich bräuchte euren Rat … Ihr habt eine “Home”-Seite, eine Startseite. Ich versuche auch schon diese auf meinem Blog einzurichten, aber es funktioniert einfach nicht. Könntet ihr mir sagen, wie ihr es gemacht habt?

    Vielen Dank und alles Gute für 2011! (;

    Die Bloggerkollegen von “SÜDAFRIKA – Land der Kontraste” (;
    http://2010sdafrika.wordpress.com/
    sdafrika2010@yahoo.de

  5. Markus says:

    Hallo Ihr Lieben,
    die folgende kleine Geschichte möchte ich mit Euch teilen:

    Gibt es ein Leben nach der Geburt?

    Ein Zwillingspaar in der Gebärmutter unterhält sich.
    „Glaubst du eigentlich an ein Leben nach der Geburt?”

    „Ja, ich denke schon, dass es das gibt. Unser Leben hier ist nur dazu gedacht, dass wir wachsen und uns auf dieses Leben nach der Geburt vorbereiten, vielleicht damit wir stark genug sind für das, was uns erwartet.”

    „Ach was! Ich glaube nicht, dass es das wirklich gibt. Wie soll denn das überhaupt aussehen, so ein ‘Leben nach der Geburt’?”

    „Na ja, das weiß ich auch nicht so genau. Aber es wird sicher heller als hier sein. Und vielleicht werden wir herumlaufen und werden mit dem Mund essen?”

    „So ein Unsinn! Herumlaufen, das geht doch gar nicht. Und mit dem Mund essen, so eine komische Idee! Und überhaupt: wozu gibt’s denn die Nabelschnur?”

    „Doch das geht ganz bestimmt. Es wird eben alles nur ein bisschen anders!”

    „Woher willst du das wissen? Es ist noch nie einer zurückgekommen von ‘nach der Geburt’. Mit der Geburt ist das Leben zu Ende, danach ist alles finster und vorbei.”

    „Auch wenn ich nicht genau weiß, wie das Leben nach der Geburt aussieht,jedenfalls werden wir dann unsere Mutter sehen und sie wird für uns sorgen.”

    „Mutter? Du glaubst an eine Mutter? Wo ist sie denn bitte?”

    „Na hier, überall um uns herum. Wir sind und leben in ihr und durch sie.Ohne sie können wir gar nicht sein.”

    „So ein Käse! Von einer Mutter habe ich noch nie etwas bemerkt, also gibt es sie auch nicht.”

    „Doch. Manchmal, wenn wir ganz still sind, kannst du sie singen hören. Oder spüren, wenn sie unsere Welt streichelt.”

    nach Henri J.M. Nouwen

    Liebe Grüße
    Markus

    • Irene Tara says:

      Lieber Markus,

      vielen Dank für die wunderbare Geschichte! Sie hat mich zutiefst berührt – und es gibt auch für mich nichts hinzuzufügen – sie erklärt sich von selbst …

      Alles Liebe von Irene

  6. Schirmacher Charlotte says:

    Lieber Markus,
    eine schöne Geschichte, die ich schon einmal gelesen habe. Vielen Dank für Deine Mail. Alles Liebe von Charlotte

  7. Irene Tara says:

    Hallo liebe Leute vom Team,

    leider hab ich bisher nicht gesehen, dass unter den jeweiligen Kommentaren von Euch das Wörtchen “antworten” steht, das mir ermöglicht, auf die individuellen Kommentare zu antworten ….
    Stattdessen habe ich direkt unten auf der Seite auf “Einen Kommentar hinterlassen” gescrollt und habe sozusagen einen allgemeinen Kommentar abgegeben – was eben NICHT beabsichtigt von mir war: ich wollte jeweils doch nur auf den jeweiligen Bericht von den Einzelnen von Euch antworten …
    So steht nun mein z.T. persönliches Erleben öffentlich da …. hm… hhmm …
    Ich lasse die aufsteigende Peinlichkeit durchrauschen – verwandle sie in ein “AHA” und habe daraus gelernt ….
    muß eben immer wieder lernen, GENAUER zu gucken …

    Alles Liebe für Euch und Eure klasse Website

    Irene (die Halbblinde :=)))

  8. Barbara says:

    Hallo Ihr Lieben..einen herzlichen lichgefüllten Gruß an Euch und Euer Team.
    Schon beim lesen der Seiten spüre ich die Reinheit und die Kraft der 5D.
    Würde gerne auch etwas schreiben zu speziellen Themen wie z.b.Atlantis oder Chakren. Freue mich auf den Kontakt Barbara Laris

    • Liebe Barbara,

      danke für Deine Zeilen. Schön, ich freue mich. Und mit Themen wie Atlantis ist man bei mir sowieso immer willkommen. Aber auch mit anderen Themen. Ich werd mal auf Deiner Seite stöbern gehen.

      Wenn Du was hast, melde Dich ruhig auch unter dem Punkt “Kontakt”.

      Alles Liebe von Kirstin

  9. Ihr Lieben.
    Danke für eure Webseite, für die Gedanken auf der Suche nach…Liebe, Freude und einem Leben auf einer neuen Erde.
    Heute möchte ich euch meine Gedanken mitteilen.
    Eine meiner Tätigkeiten ist temporäre Betreuerin von Mathieux 3 Jahre und Amélie 2 Jahre alt.
    Gestern, während dem Nachtessen legte Amélie ihren Löffel neben den Teller, zeigte mit dem Zeigfinger auf ihr Herzchakra und sagte: “Ich”. Dann zeigte die auf meine Brust und sagte”Du”. Dabei strahlte aus ihren hellblauen Augen unendliche Liebe aus. Dann nahm sie den wieder auf Löffel um weiter genussreich die Suppe in sich hinein zu löffeln.
    Wie sehr, wie tief sie mich berührte, könnt ihr meinem Beitrag entnehmen.
    Vor ein paar Tagen hatte ich Email Kontakt mit einem Freund der sagte, dass er mehrere Frauen kenne die er sehr gerne mag, diese damit leider ein Problem hätten.
    Zuerst dachte in 3D, stellte ihm die üblche 3D Frage, bekam die Passende Antwort dazu. Nun möchte ich nicht über die 3D Geschichte diskutieren. Viel mehr möchte ich meine Gedanken die mich sehr beschäftigen einbringen.
    Ich bin Ich, genau. Ich ging durch Beziehungen, vermischte mich mit dem Du, voll und ganz, nach dem Motto, ohne dich kann ich nicht leben, für immer und ewig, gab Versprechen, nahm Versprechen ab, immer im Glauben den Partner zu lieben und geliebt zu werden.
    Warum denn gingen die viel versprechenden Beziehungen trotz dem zu Ende? Es gibt viele Erklärungen, vielleicht soviele wie es Partnerschaften gibt.
    Ich denke dass es daran liegt dass das Du von mir erwartete dass ich alle seine Bedürfnissse abdecken sollte, was ich auch wollte. Umgekehrt ist genau dasselbe. Ihr alle seid sicher durch diese Schulung hindurchgegangen. Niemand kann die Erwartungen der Anderen voll und ganz erfüllen. Nicht als Kind von Eltern, nicht von Freunden und Lehrern, der Gesellschaft, uns selbst. Je mehr Verantwortung wir übernehmen, desto grösser die Erwartungen. Auch nichts Neues. Auch nicht neu ist das Wissen dass wir die eigenen Bedürfnisse erkennen müssen und sie dem Umfeld vor der Katastrophe mitteilen. Die grösste Herausforderung die einer Partnerschaft zu langem Glück verhelfen könnte, ist das Aufgeben von Besitzanspruch. Du gehörst mir, du bist mein Mann, meine Frau, mein Kind, meine Freundin. Besitzansprüche sind
    das Brutfeld der Eifersucht. Nicht nur diese, im Verborgenen köchelt das Wissen der Unzulänglichkeit, nämlich zu wissen dass ein Mensch allein niemals die Erwartungen der Anderen ein Leben lang erfüllen kann.
    Wenn wir geboren werden stehen die Planeten in einer bestimmten Beziehung zueinander. Die Astrologen nennen es Horoskop. Anhand der Geburtskonstellation kann man ablesen was sich der Mensch für dieses Leben vorgenommen hat. Man kann in der Deutung seht tief gehen. Wie wir alle wissen, es bewewgt sich alles im Universum. Die Sterne laufen ihre Bahn. Die Menschen schliessen neue Verträge mit anderen Menschen. Um unser Zusammen leben zu verändern müssen wir nicht auf das Leben auf der neuen Erde warten. Schon heute können wir unsere destruktive Gesellschafts Stuktur verändern, indem wir das ICH, das was es will ebenso lieben wie das DU wenn wir neu verliebt sind. Will unser MEIN einen anderen Weg ohne uns gehen, dann wünschen wir ihm viel Kraft und Zuversicht und Menschen die ihnen beistehen. Dann lassen wir sie mit unserem Segen gehen.
    Vielleicht werde ich die süsse Amélie und den Schlingel Mathieux eines Tages verlassen müssen, weil ich oder die Eltern vielleicht umzeihen werden, oder sich sowieso alles verändert. Nie werde ich die Liebe zwischen uns vergessen. Ich, Du.

    • Liebe Rosemarie,

      danke für den Text. Ein Thema, das mich zur Zeit sehr beschäftigt. Wie wird, wie kann es aussehen mit unseren Beziehungen. Natürlich kenn ich zu genüge die 3D-Geschichten. Die haben mich viel Tränen gekostet, aber noch mehr zum Lernen gebracht. Ich wünsche mir, daß diese Art des Lernens endlich aufhören darf. Ich wünsche mir, daß ich zukünftig mehr durch Freude lernen darf.

      Und wie schön, sich das vor Augen zu halten, was die kleine Amélie so spontan gefühlt hat. Wie selbstverständlich offenbar für sie.

      Alles Liebe von Kirstin

      • Barbara says:

        Hallo, wir erleben seit einigen Monaten verstärkt die Auflösung oder auch Neu-ordnung von Beziehungen auf allen Ebenen.
        Wer wie ich an die Unsterblichkeit der Seele glaubt weiß um die energetischen Bande die sich in Laufe der gelebten Leben bilden. Unser Geburtsrecht ist die Freiheit…ein Leben in Liebe und Fülle. Unser Planet befreit sich seit langer Zeit von vielen
        Verstrickungen….da durch uns der Aufstieg vollzogen wird erleben wir alles mit….oben wie unten..innen wie aussen.

        Hilfreich ist es sich zu Verzeihen…loszulassen…vertrauensvoll auch mal deutlich NEIn sagen…Heilung bedeutet auch immer Gnade. es waren noch nie so viele “Licharbeiter ” inkarniert wie im Moment..Nutzt die Chance..in Liebe und Freude..seit achtsam….aber seit auch mutig….

        Barbara Laris

  10. Barbara Laris says:

    geht doch mit dem Doppelnamen lächel……

  11. Hier etwas zur Energieanhebung…versucht doch einmal die Energie in Euren Chakren durch Essen nach Farben anzuheben…wie z.b. für das Wurzelchakra alles in Rot..für den Solarplexus alles Gelbe…Weiß ist grundsätzlich immer gut…stärkt alle Farben.
    Wenn Ihr euren Transformationsprozess unterstützen wollt esst violett….Auberginen z.b. rote Beete geht auch noch…Heidelbeeren….
    Unsere Chakren werden ständig neu ausgerichtet und sind dankbar für jede Hilfe.
    mind. 2 Liter gutes stilles Wasser spült aus was nicht benötigt wird.
    Seid Euch bewusst..wir sind die Brücke zwischen Himmel und Erde…wir stehen im Licht da wir uns willentlich entschlossen haben aufzusteigen. Wir können niemanden zwingen mitzugehen..dennoch errichten wir durch unsere Bewusstheit einen Vortex..einen heiligen Anker und erleichtern so das Weitergehn für die Unschlüssigen….Ich schicke Euch mein Licht auf dem göttlichen Strahl der bedingunslosen Liebe Barbara LARIS

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s